FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (2)
1. Bibliographie zur Leichenpredigten-Literatur
"Bereits 1980 veröffentlichte die Forschungsstelle für Personalschriften als Band 3 ihrer Reihe "Marburger Personalschriften-Forschungen" eine Bibliographie. Durch Aufnahme der bis 2002 erschienenen Forschungsergebnisse konnte das Werk erheblich erweitert werden. Aus Anlass des 25jährigen Bestehens der Forschungsstelle für Personalschriften wurde diese korrigierte und vermehrte Bibliographie erstmals als Online-Version zur Verfügung gestellt. Da die Bibliographie fortlaufend aktualisiert und ergänzt wird, nimmt die Forschungsstelle Hinweise auf Veröffentlichungen von und über Leichenpredigten gerne entgegen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.personalschriften.de/datenbanken/bibliographie.html zum Anfang
2. Gesamtkatalog deutschsprachiger Leichenpredigten (GESA)
"GESA ist ein GESAmtkatalog, der sämtliche der Forschungsstelle für Personalschriften zugängliche, in Bibliotheken und Archiven verzeichnete Leichenpredigten mit Hilfe der EDV nach bestimmten Kriterien erschließt. [...] Außer Leichenpredigten sind in GESA auch andere Funeralschriften verzeichnet, so z.B. Gedächtnispredigten, Abdankungen, akademische Trauerreden, Programmata academica oder Epicedien. Die wenigen in Katalogen enthaltenen Trauerschriften mit einem Erscheinungsjahr jünger als 1800, dem Stichjahr, bis zu dem die Forschungsstelle für Personalschriften in der Regel diese Publikationen erfaßt, werden ebenfalls in GESA aufgenommen." [Information des Anbieters] Die Datenbank lässt sich mittels einer Registersuche nach Personen- und Ortsnamen durchsuchen, auch ein "Zeitfilter" kann eingesetzt werden. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.personalschriften.de/datenbanken/gesa.html zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 14.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern