FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (8)
1. Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste
Ersch und Gruber veröffentlichten zwischen 1818 und 1889 die unvollendete Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste, in alphabetischer Folge in 167 Bänden. Es handelt sich dabei um eine wissenschaftliche Enzyklopädie, die von über 400 Mitarbeitern erarbeitet wurde und etwa 70.000 Seiten in drei Sektionen umfasst. Veröffentlicht wurden drei Teile: A-G (1. Section), H-Ligatur (2. Section) und O-Phyxius (3. Section). Das Werk wurde 1831 vom Brockhaus-Verlag übernommen und 1889 unvollendet eingestellt. Mit besonderer Sorgfalt sind die Abteilungen Sprachen und Literatur, Biographien und Geographie bearbeitet; geboten werden auch viele genaue Literaturangaben. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN345284291 zum Anfang
2. Biographie-Portal
"Das 'Biographie-Portal' beruht auf einer Kooperation zwischen der Bayerischen Staatsbibliothek, der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz. Es erschliesst über ein gemeinsames Register: * Allgemeine Deutsche Biographie (ADB; abgeschlossen); * Neue Deutsche Biographie (NDB); * Österreichisches Biographisches Lexikon 1815-1950 (ÖBL); * Historisches Lexikon der Schweiz (HLS); * Rheinland-Pfälzische Personendatenbank (RPPD); * Sächsische Biografie (SäBi). Zusammen werden auf diese Weise weit über 100.000 wissenschaftlich fundierte Biographien aus allen gesellschaftlichen Bereichen und fast allen Epochen der deutschen, österreichischen und der schweizerischen Geschichte erschlossen. In Zukunft sollen weitere nationale und regionale biographische Nachschlagewerke in das Portal einbezogen werden. Das kumulierte Gesamtregister zu den Nachschlagewerken kann nach [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.biographie-portal.eu/ zum Anfang
3. Enzyklothek - Bibliothek historischer Nachschlagewerke
"Die Enzyklothek ist eine Literaturdatenbank, die möglichst umfassend die von der Antike bis etwa 1920 verfassten Nachschlagewerke mit ihren verschiedenen Ausgaben und Auflagen dokumentiert. Aufgenommen wurde eine breite Palette historischer Wissensspeicher: alphabetische und systematische Nachschlagewerke, Handbücher, literarische Werke, Exempel- und Spruchsammlungen oder die Werke der Buntschriftsteller. [...] Die Enzyklothek ist eine Sammlung von Bibliographien historischer Nachschlagewerke. Sie stellt ihre Information strukturiert zur Verfügung. [...] Die Enzyklothek ist eine virtuelle Bibliothek, die die Bestände weltweiter Digitalisierungsprojekte vernetzt und über eine entsprechende Verlinkung direkt zugänglich macht, sodass Sie unmittelbar in den entsprechenden Werken lesen und recherchieren können. Kommerzielle Projekte wurden nur insoweit erfasst, als diese über Nationallizenzen oder breit gestreute Bibliothekslizenzen leicht erreichbar sind." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.enzyklothek.de/ zum Anfang
4. Historisch-biographische Informationsmittel
Aus langjähriger Arbeit an der Neuen Deutschen Biographie erwachsene Sammlung von stupendem Umfang: Datenbanken, historische Allgemein- und Speziallexika, Personennachschlagewerke u.v.m. - knapp, aber treffend kommentiert und auf dem neuesten Stand; einziges Manko: die Orientierung über das Gebotene fällt ein wenig schwer. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.ndb.badw.de/eb_www.htm zum Anfang
5. Krünitz Online - Oekonomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft
"Oekonomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft ist der Titel einer der umfangreichsten Enzyklopädien des deutschen Sprachraums. Das von J. G. Krünitz begründete Werk erschien 1773 bis 1858 in 242 Bänden und stellt eine der wichtigsten deutschsprachigen wissenschaftsgeschichtlichen Quellen für die Zeit des Wandels zur Industriegesellschaft dar. Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Digitalisierungsprojektes wird 'der Krünitz' an der Universitätsbibliothek Trier in Form einer XML/SGML-konformen und recherchierbaren elektronischen Volltextversion zugänglich gemacht." [Information des Anbieters] Detaillierte Informationen über die "Oeconomische Encyclopädie online" sind u.a. abrufbar unter "Werk" (Entstehungsgeschichte, Zuordnung von Band und Stichwort, Autoren, Krünitz-Korrespondenz, Bandpaten), "Bibliographie" (Quellen, Literatur, Enzyklopädisches Umfeld, Rezensionen). [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.kruenitz1.uni-trier.de/ zum Anfang
6. Meyers Konversationslexikon (1885-1892)
Digitale Ausgabe des 19-bändigen "Meyers" in seiner vierten Auflage von 1885-1892. Die ca. 20.000 Seiten des Lexikons können u.a. nach Persönlichkeiten des ausgehenden 19. Jahrhunderts oder nach Sachbegriffen durchsucht werden; die kunstvollen Farbtafeln (z.B. zu naturwissenschaftlichen Fachgebieten) sind ebenfalls zugänglich. Ein "Rundgang" bietet Hintergrundinformationen (u.a. Fakten und Zahlen, Bibliographisches Institut, Redaktion, Drucken und Buchbinden) sowie Literatur zu Konversationslexika. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.retrobibliothek.de/retrobib/stoebern.html?werkid=100149 zum Anfang
7. Zedler online - Johann Heinrich Zedlers Grosses vollständiges Universallexicon aller Wissenschaften und Künste (1732-1754)
"Johann Heinrich Zedlers Universal-Lexicon ist mit Abstand das größte Lexikon des 18. Jahrhunderts. Auf ca. 68.000 Seiten in 68 Foliobänden, erschienen zwischen 1732 und 1754, sind laut Titelblatt 33 verschiedene Disziplinen und Wissensarten repräsentiert. Die hier publizierte Version des Universal-Lexicon wurde in einem DFG-finanzierten Projekt der Bayerischen Staatsbibliothek zwischen den Jahren 1999 und 2001 digitalisiert und inhaltlich erschlossen. Seitdem sind die ca. 288.000 Einträge des Zedler einzeln auffindbar, ebenso wie die ca. 270.000 Verweise." [Information des Anbieters] Recherchemöglichkeiten: "Blättern" in den gescannten Seiten, ferner Allgemeine Suche (Stichwort), Person, Ort, Sache, Verweis-Sichwort. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.zedler-lexikon.de/ zum Anfang
8. Zedleriana: Materialien zu Zedlers Universal-Lexikon
"Die 'Zedleriana' verstehen sich als ein ergänzendes Angebot, das Materialien zum Lexikon und seiner Entstehung zusammenführt. Die Abteilung Lexikon-Redakteure bietet biographische Informationen zu den wichtigsten Mitarbeitern, während das zweite Kapitel Herstellung und Druck des Lexikons zum Thema hat. In einer dritten Sektion werden Artikelkommentare als kurze Charakterisierungen ausgewählter Lexikon-Beiträge zusammengestellt. Der vierte Teil schließlich ist der Literatur zum Zedler gewidmet. Hier werden Rezensionen wichtiger Literatur sowie drei einführende Aufsätze angeboten." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.zedleriana.de/index.htm zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 06.12.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern