FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (23)
Seite:  1 2 3
1. "Die Welt entzwei gerissen": Heinrich Heines Publizistik der 1830er Jahre und der deutsch-französische Kulturtransfer
Während seines Aufenthalts in Paris (seit 1831) machte sich Heinrich Heine die Vermittlung zwischen deutscher und französischer Kultur zur Aufgabe. Mit dieser "pazifiken Mission" hofft er, nationale Vorurteile abzubauen und den Frieden zwischen den Deutschland und Frankreich zu fördern. Mit der Figur Heinrich Heine haben wir es mit dem seltenen Phänomen einer gegenseitigen Vermittlungsleistung zu tun, schreibt er doch sowohl für ein französisches Publikum über Deutschland als auch für ein deutsches Publikum über Frankreich. Die Arbeit befasst sich schwerpunktmäßig mit den Texten, die im ersten Jahrfünft seines Parisaufenthalts verfasst wurden und erschienen sind ("Französische Maler", "Französische Zustände", "Die Romantische Schule", "Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland", wobei Seitenblicke auch auf später entstandene Texte wie "Über die französische Bühne" und "Lutezia" geworfen werden). Dabei spielen biographische Überlegungen wie Heines gespaltenes Verhältnis [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/7252 zum Anfang
2. The past, present and future of psychoanalytical literary studies in Germany: essay on a personal example
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2007, 24 S., PDF), erstmals erschienen 1999 in der Zeitschrift American imago [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/3479 zum Anfang
3. Goethe und Buchenwald - oder: Kann Barbarei Dichtung in Frage stellen?
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (1999, 23 S., PDF), erstmals erschienen in den Politischen Studien: Zweimonatszeitschrift für Politik und Zeitgeschehen [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/425 zum Anfang
4. Türkischdeutsche Literatur: Chronik literarischer Wanderungen
Erste Veröffentlichungen osmanisch-türkischer Literatur in deutscher Sprache erschienen bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Seit dieser Zeit sind türkischsprachige Texte auf Deuwtsch erschienen, von denen viele nicht mehr auf dem Markt erhältlich sind und nur aufwendig über das Bibliothekssystem beschafft werden können. Diese Internetseite will den Zugang zu solchen Werken erleichtern. Bücher und Texte, deren Urheberrechte längst abgelaufen sind, werden eingescannt und dort publiziert. Doch www.tuerkischedeutsche-literatur.de will mehr werden als ein Archiv. Letztendlich digitales Abbild dieser und der Bibliographie „Türkische Literatur in deutscher Sprache“, wird die Internetseite eine laufend wachsende Datenbank türkischer Literatur in deutscher Sprache und der türkischdeutschen Literatur. Ergänzt wird das ganze durch Abbildungen der Text- und Fotobanner der Ausstellung. Eine wichtige Zielgruppe des Internetarchivs sind junge Türkischdeutsche, die auf der Suche nach ihren Wurzeln [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.tuerkischdeutsche-literatur.de/ zum Anfang
5. Biographie-Portal
"Das 'Biographie-Portal' beruht auf einer Kooperation zwischen der Bayerischen Staatsbibliothek, der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz. Es erschliesst über ein gemeinsames Register: * Allgemeine Deutsche Biographie (ADB; abgeschlossen); * Neue Deutsche Biographie (NDB); * Österreichisches Biographisches Lexikon 1815-1950 (ÖBL); * Historisches Lexikon der Schweiz (HLS); * Rheinland-Pfälzische Personendatenbank (RPPD); * Sächsische Biografie (SäBi). Zusammen werden auf diese Weise weit über 100.000 wissenschaftlich fundierte Biographien aus allen gesellschaftlichen Bereichen und fast allen Epochen der deutschen, österreichischen und der schweizerischen Geschichte erschlossen. In Zukunft sollen weitere nationale und regionale biographische Nachschlagewerke in das Portal einbezogen werden. Das kumulierte Gesamtregister zu den Nachschlagewerken kann nach [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.biographie-portal.eu/ zum Anfang
6. Deutsche Biographie
"Zertifiziertes Wissen zu mehr als 730.000 Persönlichkeiten des deutschen Sprachraums vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart, u.a. 50.000 biographische Artikel (ADB und NDB) und Links zu über 230 weiteren Angeboten (Lexika, Quellen, Literatur etc.)" [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.deutsche-biographie.de/ zum Anfang
7. Deutschsprachige Frauenliteratur des 18. und 19. Jahrhunderts
"Diese Sammlung enthält in 2 Teilen über 220.000 Seiten aus 848 E-Books von Autorinnen des 19. Jahrhunderts. Die E-Books wurden von Büchern erstellt, die ursprünglich in der Zeit der Klassik, Romantik, Junges Deutschland und Vormärz sowie danach publiziert wurden und aus Beständen der Fürstlichen Bibliothek Corvey stammen. Die E-Books enthalten digital verbesserte Faksimiles der historischen Buchseiten mit Links zu relevanten Textstellen der Werke. Diese E-Book-Sammlung enthält vor allem Kurzgeschichten, aber auch Dramen, Reiseliteratur, Kinderbücher, Biographien und Memoiren." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://gso.gbv.de/DB=5.2/ zum Anfang
8. GDR Bulletin. Newsletter for Literature and Culture in the German Democratic Republic
"The GDR Bulletin was originally published by the Department of Germanic Languages & Literatures at Washington University in 26 volumes from 1975 to 1999. In its early years, it appeared in the form of a newsletter, with notes on conferences, grants, news, and occasional book reviews. In later years it evolved into a more traditional journal, with scholarly articles, interviews with key GDR literary figures (e.g.- Jurek Becker, Heiner Müller), and book reviews." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://newprairiepress.org/gdr/ zum Anfang
9. German-Americana Collection of the Max Kade Institute [Datenbank]
"The Library and Archives of the Max Kade Institute at the University of Wisconsin-Madison are a resource for those seeking a better understanding of the experiences of German-speaking immigrants to North America and their descendants. The MKI Library and Archives include rare German-language items written or published in America, ranging from cookbooks and religious works to family records, historical texts, and literature, as well as magazines, pamphlets, photos, and other materials. The Max Kade Institute is dedicated to preserving these documents and serving as a repository for them to ensure that they remain available to scholars and the general public for generations to come. A virtual exhibit of some of our books can be viewed online." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://mki.wisc.edu/library zum Anfang
10. Casa di Goethe
In den Räumen, in denen Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) während seiner Italienreise von 1786 bis 1788 zusammen mit dem Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein und anderen deutschen Künstlern wohnte, befindet sich heute die 1997 gegründete Casa di Goethe, Deutschlands einziges Museum im Ausland. [...] Eine dreisprachig konzipierte Dauerausstellung (Deutsch, Italienisch und Englisch) beleuchtet Goethes Italienreise und seinen Aufenthalt in Rom. Die Wechselausstellungen sind meist deutsch-italienischen Themen und der Tradition der Italienreise bis in die Gegenwart gewidmet sind. Die Casa verfügt über eine eigene Sammlung. Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen in deutscher und italienischer Sprache wie Vorträge, Lesungen, und Kolloquien machen die Casa di Goethe zu einem Ort der künstlerischen, wissenschaftlichen und kulturellen Begegnung und laden zu einem erneuten Besuch ein. In unserer Präsenzbibliothek mit zahlreichen wertvollen Erstausgaben von Goethes Werken und umfangreiche [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.casadigoethe.it/ zum Anfang
Seite:  1 2 3
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 17.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern