FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (6)
1. A Companion to Digital Literary Studies
"This volume in the Blackwell Companion series convenes scholars, theorists, and practitioners of humanities computing to report on contemporary 'digital literary studies'." [Information des Anbieters] Umfängliche Aufsatzsammlung zu weitgehend allen Bereichen, Medienformen, Textgattungen der digitalen Literatur- und Medienwissenschaft, von Computerspielen bis hin zu virtuellen Bibliotheken. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.digitalhumanities.org/companionDLS/ zum Anfang
2. Bibliographie zur Computerphilologie im deutschsprachigen Raum
"Aufgenommen wurde alle Literatur, die bei einer weiten Interpretation zum Feld der Computerphilologie zu zählen ist; insbesondere für die frühen Jahre ist auch die Grenze zur Computerlinguistik nicht sonderlich streng gezogen worden. Nicht aufgenommen wurden Rezensionen, Konferenzberichte, Handbücher für Programmiersprachen und Anwendungsprogramme, es sei denn, diese richten sich ausdrücklich an Geisteswissenschaftler. Die Einschränkung auf die deutsche Sprache wirkt in einem Feld, das seit seinem Bestehen von internationaler Kooperation gekennzeichnet ist und dessen Verkehrssprache daher das Englische ist, recht künstlich. Entscheidend dafür sind pragmatische Gründe. Zum einen würde eine Bibliographie der einschlägigen englischsprachigen Literatur den gesamten Band füllen, zum anderen ist diese Literatur auch schon besser erschlossen." [Information des Anbieters] Die Bibliographie wurde zuletzt am 05.06.2009 aktualisiert. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://computerphilologie.digital-humanities.de/bibliographie/framebib... zum Anfang
3. DHd-Blog - Digital Humanities im deutschsprachigen Raum
"Der DHd-Blog – Digital Humanities im deutschsprachigen Raum – gründet auf einer Initiative der beiden Forschungsverbünde TextGrid und DARIAH-DE (Koordination: Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen) sowie des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte. In Projekten und Netzwerken sowie durch internetbasierte Virtuelle Forschungsumgebungen unterstützen alle drei Partner geistes- und kulturwissenschaftliche Forschungsprozesse mithilfe moderner Informationstechnologie. Mit dem Ziel, die Forschungslandschaft in den Digital Humanities in Deutschland, Österreich und der Schweiz möglichst umfassend abzubilden, konnten für den Blog darüber hinaus auch Beiträger/innen anderer Institutionen gewonnen werden, die aus je unterschiedlichen fachlichen Zusammenhängen und Perspektiven aktuelle Themen aufspüren, Projekte und Forschungsfragen portraitieren, Tools und Dienste vorstellen und anhand vielfältiger Fragestellungen zur Diskussion aufrufen. Ziel des Blogs ist dabei nicht nur, über [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://dhd-blog.org/ zum Anfang
4. DigiLit - Digitalität und Literalität
Aufsatzsammlung (2005) über die "Zukunft der Literatur im Netzzeitalter". besethend aus den Kapiteln "Digitalisierte Literatur/Literatur im Internet", "Literatur und Hypertext", "Netzliteratur" und "Kollaboration der Medien?". [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://digi20.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb00041567... zum Anfang
5. Forum Computerphilologie
Die Website bietet "ein Forum für die Diskussion der vielfältigen Möglichkeiten, den Computer in der literaturwissenschaftlichen Arbeit einzusetzen: z.B. für die computergestützte Inhaltsanalyse und Stiluntersuchung, für computerunterstützte und elektronische Editionen, für digitale Fachinformationen, Hypertexterstellung und -analyse". Neben Fachbeiträgen gibt es eine Bibliographie zur deutschsprachigen Computerphilologie und ein Verzeichnis mit relevanten CD-ROMs für Literaturwissenschaftler (aktualisiert 2012). [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.computerphilologie.de/ zum Anfang
6. Virtuelles Museum Digital Humanities
"Aktuell führt das [2015 eröffnete] Museum in drei große thematische Bereiche ein, die von einem Raum zu unterschiedlichen DH-Konzepten und -Begriffen, einer Ausgangs- und einer Social Media-Station ergänzt werden. (...) Der Raum DH-Definitionen führt in den Gegenstandsbereich ein, skizziert kurz die Entwicklung der Digitalen Geisteswissenschaften und stellt nicht zuletzt unterschiedliche DH-Konzepte gegenüber. Für das Virtuelle Museum wird im Sinne der intersubjektiven Verständigung eine Arbeitsdefinition eingeführt und genutzt. Die Räume Nr. 1 zu digitalen Wörterbüchern, Nr. 2 zur Digitalisierung von Kulturgütern und Nr. 3 zur Erforschung bisher noch nicht entschlüsselter Wissenschaftsrätsel bilden einen weiten Bogen von Themen, Gegenständen und Methoden bzw. Werkzeugen der Digitalen Geisteswissenschaften ab." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://dhmuseum.uni-trier.de/ zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 14.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern