FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (22)
Seite:  1 2 3
1. Eichendorff-Literatur 1959 - 1962
Digitaler Sonderdruck eines Literaturberichts (2009, 13 S., PDF), erstmals erschienen 1962 in der Zeitschrift Der Deutschunterricht [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/6742 zum Anfang
2. Eichendorff-Literatur 1962 - 1967
Digitaler Sonderdruck eines Literaturberichts (2009, 25 S., PDF), erstmals erschienen 1968 in der Zeitschrift Der Deutschunterricht [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/6735 zum Anfang
3. Datenbank Schrift und Bild 1900-1960
Die Datenbank dokumentiert das von den Zensurbehörden Preußens, der Weimarer Republik, des Dritten Reiches bis zur sowjetischen Besatzungszone und der DDR indizierte Schrifttum. Polunbi ist die Abkürzung für „Zentralpolizeistelle zur Bekämpfung Unzüchtiger Bilder, Schriften und Inserate bei dem Preußischen Polizeipräsidium in Berlin“. Der von ihr ab 1920 herausgegebene sogenannte Polunbi-Katalog, genauer das "Verzeichnis der auf Grund des § 184 des Reichsstrafgesetzbuchs eingezogenen und unbrauchbar zu machenden sowie der als unzüchtig verdächtigten Schriften" war in der Zeit der Weimarer Republik ein halboffizielles Verzeichnis indizierter Schriften. [lt. DBIS] [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.polunbi.de/ zum Anfang
4. Arthur-Schnitzler-Bibliographie
"Die Arthur Schnitzler-Bibliographie zielt darauf, die Ausgaben der Werke, Briefe, Tagebücher und anderer Schriften Arthur Schnitzlers einschließlich ihrer Übersetzungen sowie die einschlägige Forschungsliteratur möglichst umfassend zu dokumentieren und über eine Suchmaske differenziert recherchierbar zu machen. Als Basis der Datenbank dienten die Bibliographie, die bisher über die Homepage des Arthur Schnitzler-Archivs abrufbar war, sowie der Online-Katalog der Universitätsbibliothek Freiburg und einschlägige Fachbibliographien." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://schnitzler.ub.uni-freiburg.de/ zum Anfang
5. Literapedia Bern: Das Lexikon der Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller
"Literapedia Bern ist ein Online-Lexikon zur Literatur aus der Stadt und dem Kanton Bern. Es bietet biografische und bibliografische Angaben von über 900 Berner Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Die Artikel des Online-Lexikons stellen Leben und Werk der Literatinnen und Literaten vor, verzeichnen insgesamt mehr als 4000 Werke, geben Auskunft über Literaturpreise und Übersetzungen und verlinken, wo möglich, auf die literarischen Nachlässe. Schwerpunktmässig sind Schriftstellerinnen und Schriftsteller ab 1925 bis heute erfasst." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literapedia-bern.ch/Hauptseite zum Anfang
6. Lexikon Literatur in Tirol: Tiroler Autorinnen und Autoren vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
Das Lexikon Literatur in Tirol wird vom Forschungsinstitut Brenner-Archiv erstellt und bietet biografische Einträge, Werklisten, Angaben zu Tätigkeiten im literarischen und kulturellen Umfeld und zum literarischen Werdegang von Nord-, Ost- und Südtiroler Autorinnen und Autoren vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://orawww.uibk.ac.at/apex/uprod/f?p=20090202:1:4443744803174016 zum Anfang
7. Bibliographie der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft (BDSL Online)
Online-Ausgabe der wichtigsten Bibliographie zur Germanistik, bekannt auch unter dem Namen 'Eppelsheimer-Köttelwesch'. Einsetzend mit dem Berichtsjahr 1985 beträgt der Gesamtumfang der digitalen Version nunmehr rund 480.000 Einträge [Datenbestand: 27.02.2019]. Neben den üblichen Publikationsgattungen (Monographie, Sammelband, Aufsatz) wird in der BDSL auch 'Graue Literatur' (z.B. Privatdrucke, Berichte und Jahrbücher literarischer Vereinigungen) verzeichnet; z. T. werden Rezensionen angezeigt; die Titelaufnahme erfolgt nach Autopsie. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.bdsl-online.de/ zum Anfang
8. Raabe-Bibliographie
Schrifttum über Leben und Werk Wilhelm Raabes, etwa ab 1974 [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.biblio.tu-bs.de/db/raabe/index.htm zum Anfang
9. Bibliographische Probleme und Chancen im Zeichen globaler Vernetzung
"Im Folgenden werde ich in vier Punkten erläutern, wie der Grundriß eines biobibliographischen Nachschlagewerks, das den neuen Technologien gerecht wird, in der Germanistik aussehen könnte. Als Ausgangspunkt werde ich in Punkt 1 eine kurze antithetische Gegenüberstellung der Medien Buch und Computer versuchen. In Punkt 2 soll vorgestellt werden, wie das allgemeine Hard- und Software-Design einer germanistischen Datenbank aussehen könnte. In Punkt 3 werde ich auf die daraus resultierenden organisatorischen Strukturen zu sprechen kommen und in Punkt 4 werde ich noch kurz auf das Bibliographieren unter den veränderten Bedingungen des neuen Mediums eingehen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/medien1.htm zum Anfang
10. Bibliographischer Short Story Index (BSSI)
"Die 'Inhalte', das heißt die Titel- oder Inhaltsverzeichnisse von Erzähl- und anderen Prosa-Sammelbänden waren bis heute ein weißer Fleck in der bibliothekarischen und bibliographischen Recherchelandschaft. Denn es gab bislang kein Nachschlagewerk, das solche Informationen angeboten hat. Der BSSI schließt diese Recherchelücke. Dabei geht es sowohl um die Frage, welche Erzählungen, Novellen oder (Kurz-) Geschichten / Short Stories ein Erzählungsband enthält, als auch um die Möglichkeit zu ermitteln, von welchem Autor ein mit einem Titel versehener epischer Text stammt und in welchem Erzählband er veröffentlicht ist. In den Bänden des BSSI werden literarische Erzähl- und Sammelbände erschlossen, welche im Original auf Deutsch oder ins Deutsche übersetzte abgeschlossene Erzählungen, Novellen, Geschichten, Kurzgeschichten, Prosa (-texte, -miniaturen, -stücke), Stories, Short Stories enthalten. Oberstes Kriterium der Auswahl ist die ausschließliche Verwertung von Originalausgaben, die in [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://germanshortstoryindex.de/ zum Anfang
Seite:  1 2 3
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 17.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern