FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (14)
Seite:  1 2
1. Jünger-Haus Wilflingen
"Heute zeigt das Literaturmuseum die Wohn- und Arbeitsräume des Schriftstellers samt Bibliothek, Käfersammlung, Zier- und Nutzgarten im Zustand von Jüngers Todesjahr 1998. Bibliothek, Kunstgegenstände und Lebenszeugnisse sind Eigentum des Deutschen Literaturarchivs Marbach. Die Käfersammlung ist in privater Hand. Mobiliar und Erinnerungsstücke gehören der Ernst-Jünger-Stiftung." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.juenger-haus.de/ zum Anfang
2. Johann Peter Hebel
Geboten werden Daten und Informationen zu Johann Peter Hebel, Zugang zu seinen Werken "Alemannische Gedichte", "Kalendergeschichten" und eine im Aufbau begriffene Sammlung seiner Briefe (HTML), eine Vielzahl von Illustrationen zu Leben und Werk des Schriftstellers (zeitgenössische Illustrationen, Postkarten, Briefmarken, Münzen ...) sowie weiter führende Links. Außerdem findet man eine Dokumentation des Johann-Peter-Hebel-Preises des Landes Baden-Württemberg und seiner Preisträger, der im Jahr 2010 zum 55. Mal (und zwar an Arnold Stadler) verliehen wurde. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://hausen.pcom.de/jphebel/hebel_verzweig.htm zum Anfang
3. Bilderbuchmuseum Burg Wissem
Burg Wissem beherbergt ein Museum für künstlerische Bilderbuchillustration, historische und moderne Bilderbücher sowie Künstlerbücher. Besonders hervorzuheben ist die Bilderbuch-Sammlung Brüggemann: Diese rund 2.000 Bände und Drucke umfassende Sammlung, deren ältestes Exemplar auf das Jahr 1498 datiert, dokumentiert alle relevanten geistesgeschichtlichen, pädagogischen, literarischen und künstlerischen Strömungen der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur unter Einbeziehung der Entwicklung in Frankreich und England. Ebenfalls besondere Erwähnung verdient auch die umfangreiche Sammlung künstlerischer Bilderbuch-Illustrationen (mit Werken u.a. von Helme Heine, Janosch, Leo Lionni, Wolf Erlbruch, Nikolaus Heidelbach, Jutta Bauer, Roswitha Quadflieg). Ungewöhlich ist die Rotkäppchen-Sammlung: sie umfaßt circa 800 Bücher (vom 18. Jh. bis in die Gegenwart), zahlreiche Gemälde und Graphiken, Originalzeichnungen bekannter Bilderbuchkünstler/innen sowie eine Vielzahl volkskundlicher Obje [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.troisdorf.de/bilderbuchmuseum/ zum Anfang
4. Deutsches Literaturarchiv Marbach
"Das Deutsche Literaturarchiv Marbach (DLA) ist eine der bedeutendsten Literaturinstitutionen weltweit. In seinen Sammlungen vereinigt und bewahrt es eine Fülle kostbarster Quellen der Literatur- und Geistesgeschichte von 1750 bis zur Gegenwart. Seit seiner Gründung im Jahr 1955 dient es der Literatur, der Bildung und der Forschung. Die Sammlungen stehen allen offen, die Quellenforschung betreiben. Mit rund 1.400 Nachlässen und Sammlungen von Schriftstellern und Gelehrten, Archiven literarischer Verlage und über 450.000 bildlichen und gegenständlichen Stücken gehört das Archiv zu den führenden seiner Art. Die Bibliothek ist die größte Spezialsammlung zur neueren deutschen Literatur und umfasst etwa 1 Millionen Bände, daneben über 160 Autoren- und Sammlerbibliotheken. Das DLA führt gemeinsam mit anderen Institutionen und Universitäten interdisziplinäre und internationale Forschungsprojekte durch, die aus Drittmitteln gefördert werden. Die Ausstellungen in den Museen des DLA, de [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.dla-marbach.de/ zum Anfang
5. Casa di Goethe
In den Räumen, in denen Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) während seiner Italienreise von 1786 bis 1788 zusammen mit dem Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein und anderen deutschen Künstlern wohnte, befindet sich heute die 1997 gegründete Casa di Goethe, Deutschlands einziges Museum im Ausland. [...] Eine dreisprachig konzipierte Dauerausstellung (Deutsch, Italienisch und Englisch) beleuchtet Goethes Italienreise und seinen Aufenthalt in Rom. Die Wechselausstellungen sind meist deutsch-italienischen Themen und der Tradition der Italienreise bis in die Gegenwart gewidmet sind. Die Casa verfügt über eine eigene Sammlung. Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen in deutscher und italienischer Sprache wie Vorträge, Lesungen, und Kolloquien machen die Casa di Goethe zu einem Ort der künstlerischen, wissenschaftlichen und kulturellen Begegnung und laden zu einem erneuten Besuch ein. In unserer Präsenzbibliothek mit zahlreichen wertvollen Erstausgaben von Goethes Werken und umfangreiche [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.casadigoethe.it/ zum Anfang
6. Digitaler Katalog des Goethe-Hauses Frankfurt
"Unsere Datenbank enthält derzeit fast 4.000 Graphiken, Zeichnungen und Aquarelle aus dem Sammlungsbereich Goethe-Illustration. Der Sammlungsbestand an Illustrationen wurde vollständig digital erfasst. Unter den online zugänglichen Objekten sind so bedeutende Arbeiten wie die Serie von 143 Federzeichnungen von Max Beckmann zu Faust II oder das erstmals veröffentlichte Konvolut von Entwurfszeichnungen von Max Slevogt ebenfalls zu Faust II. Das erklärte Ziel des Goethe-Hauses ist die digitale Verfügbarmachung sämtlicher Sammlungsbestände." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.museum-digital.de/goethehaus/ zum Anfang
7. Goethe-Haus (Frankfurt am Main)
Die Website bietet neben einem virtuellen Rundgang durch Goethes Elternhaus, einen Einblick in die dort ansässige Gemäldegalerie, die sich vom Spätbarock bis zum Biedermeier ausschliesslich der Goethezeit widmet, sowie in die Bibliothek, die über einen Bestand von circa 120.000 Bänden von 1740-1840 verfügt, der sich mit der Literatur zu Leben und Werk Goethes (Erstausgaben, Quellen zu seinen Werken, Zeugnisse zur Wirkungsgeschichte) beschäftigt. Zudem wird auf einen Handschriften-Bestand von circa 40.000 Einheiten mit dem Schwerpunkt "Goethe und seine Zeitgenossen" verwiesen. Die "Graphische Sammlung" nimmt mit etwa 15.000 Objekten Bezug auf Goethes Umfeld (Handzeichnungen, Druckgrafiken, Illustrationen, Topografien, Porträts). Zusätzlichen Informationen zu Clemens Brentano und Hugo von Hofmannsthal. Veranstaltungskalender und regelmäßige Publikationen. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.goethehaus-frankfurt.de/ zum Anfang
8. Gutenberg-Museum Mainz - Weltmuseum der Druckkunst
"Ein aufmerksamer Besucher des Gutenberg-Museums findet an vielen Stellen Druckgrafiken in der Ausstellung, doch nur eine Reihe abgeschlossener Grafikschränke im Anbau des Museums gibt einen Hinweis auf eine ganze Sammlung im Haus. Viele tausend Blätter werden hier verwahrt und derzeit rechnergestützt katalogisiert. Die Sammlung ruht auf drei Pfeilern: 1. den Druckerbildnissen und technischen Abbildungen, die im Gutenberg-Museum naturgemäß einen wichtigen Platz einnehmen; 2. den künstlerichen Blättern, die unter anderem auch als Proben verschiedener graphischer Techniken gesammelt werden; sowie 3. den Nachlässen und Schenkungen. Diese sind zumeist über Jahrzehnte zusammengetragene Drucke zu speziellen Themen, so kenntnissreich und detailfreudig, wie es ein Museumsalltag nicht leisten kann. Beispiele hierzu sind die Sammlung des Druckforschers Otto M. Lilien und des Künstlers Joseph Weisz." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.gutenberg-museum.de/ zum Anfang
9. Gerhart Hauptmann Museumsverbund
"Der Museumsverbund Gerhart Hauptmann vernetzt die Aktivitäten von fünf Hauptmann Museen in Deutschland und Polen: das Gerhart Hauptmann Museum in Erkner (Brandenburg), das Gerhart Hauptmann Haus in Kloster auf Hiddensee (Mecklenburg-Vorpommern), das Hohenhaus in Radebeul (Sachsen), das Gerhart Hauptmann Haus in Agnetendorf bei Hirschberg (Jelenia Góra – Jagniatków) und das Carl und Gerhart Hauptmann Haus in Schreiberhau (Szklarska Poręba)." [Information des Anbieters] Die reich bebilderte Website informiert über Dauerausstellungen, Veranstaltungen und Projekte der Museen. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.gerhart-hauptmann.org/ zum Anfang
10. Friedrich-Hebbel-Museum
"Das Hebbel-Museum ist nicht nur Museum, sondern auch eine Stätte der Forschung. So enthält es außer zehn historischen Räumen mit Möbeln, Haushaltsgegenständen, Bildern und Dokumenten, mit deren Hilfe Friedrich Hebbels Leben und Werk anschaulich dargestellt wird, auch - die Hebbel-Spezialbibliothek mit Theatersammlung, Programmheften, Plakaten, Szenenfotos und Zeitungskritiken von Aufführungen Hebbelscher Werke - ein Zeitungsausschnittsarchiv, in dem alle Artikel, die in einem Zusammenhang mit Friedrich Hebbel und seinem Werk stehen und Autographen von Hebbel und seinen Zeitgenossen gesammelt werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.hebbel-museum.de/ zum Anfang
Seite:  1 2
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 15.09.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern