FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (6)
1. "Erzählte" Musik in der Gegenwartsliteratur: Untersuchungen zu Treichel, Krausser, Meißner und Goetz
Die Dissertation setzt sich aus interdisziplinärer wie intermedialer Perspektive damit auseinander, wie erzählliterarische Texte in der jüngsten Vergangenheit Musik adaptieren. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie es mittels verschiedener literarischer Strategien (Metaphorisierung, Strukturanalogien, verbal music etc.) gelingt, der prinzipiell nicht-semantischen und somit bedeutungskontingenten Musik Bedeutung zuzuschreiben. Diese Semantisierungsprozesse schließen zum einen an eine über 200 Jahre alte Tradition der ‚Musikalisierung‘ von Literatur durch Verbalisierung an. In Erzähltexten, die sich auf sogenannte klassische beziehungsweise E-Musik konzentrieren, steht daher der parodistische oder affirmative Umgang mit der Tradition im Vordergrund. Dort, wo es um populäre Musik geht, stellt sich zum anderen die Frage, ob und wie sich die Textverfahren von den bereits etablierten unterscheiden. Gegenstand der Untersuchung sind unter anderem Romane von Hans-Ulrich Treichel, Helmut Krausse [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/9418 zum Anfang
2. Biblische Spuren in der deutschsprachigen Lyrik nach 1945
"Biblische Spuren in der deutschsprachigen Lyrik nach 1945 werden identifiziert und in einer Internet-Datenbank erfasst. (...) In theologischer Perspektive ist die Datenbank ein Hilfsmittel zur Erforschung einer bestimmten Wirkungsgeschichte der Bibel. In germanistischer Perspektive leistet der Hinweis auf biblische Spuren einen wichtigen Beitrag zur Interpretation literarischer Texte. Insgesamt eröffnet die Datenbank einen viel versprechenden Umgang mit den Worten, Bildern und Geschichten der Bibel. Intertextualität, Ästhetik und jüdische Texthermeneutik sind Stichworte eines möglichen Theorierahmens für 'eine andere Art der Auslegung' (T. Gojny)." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.lyrik-projekt.de/ zum Anfang
3. Datenbank literarischer Bildzitate. Referenzen auf Bildende Kunst in der deutschsprachigen Literatur der Moderne
"Die „Datenbank literarischer Bildzitate“ beinhaltet über 1.500 Verweise auf Bildende Kunst aus der deutschsprachigen Literatur der Moderne. Bereitgestellt werden sowohl die betreffenden Textzitate und eine Abbildung als auch ausführliche bibliographische Angaben und Angaben zum Kunstwerk." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.univie.ac.at/bildzitat/start.html zum Anfang
4. Literatur in der Globalisierung – Globalisierung in der Literatur
"Die folgenden Überlegungen versuchen, einen knappen Bogen zu schlagen von der Vorstellung des Kugelsystems Erde zu den neuen literarischen Erfahrungen und Imaginationen einer globalisierten Welt. Der Globus und die mit ihm evozierte Bildlichkeit ist, so die erste These, ein genuin ästhetisches Paradigma der Wissenspoetik. Von diesem Muster sind auch die Literatur und Literaturtheorie der Globalisierung, zweite These, in vielfältiger Weise durchzogen. Eine Analyse der literarischen Möglichkeiten und Formen, Globalisierung zu verhandeln, kann von dem ›Modell-Charakter‹ der Globalisierungs-Figur des Globus und von der korrespondierenden Leitparole der Weltliteratur erheblich profitieren – so wie die Literatur selbst lange schon davon hat profitieren können." [Aufsatz von 2010, 12 S., PDF] [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.germanistik.ch/publikation.php? id=Literatur_in_der_Globali... zum Anfang
5. Künste im Exil
"Künste im Exil" ist sowohl Titel der Ausstellung als auch Name des virtuellen Museums selbst, dessen Bestände aus zahlreichen Partnerinstitutionen (fast ausnahmslos) aus dem deutschen Sprachraum stammen, die sich allesamt dem Thema Exil verschrieben haben (darunter das Archiv der Akademie der Künste [Berlin], das Deutsche Literaturarchiv Marbach....). Auf vielfältige und optisch sehr gelungene Weise werden Personen, Objekte, Kunstformen präsentiert, beginnend mit der Zeit des Nationalsozialismus und bis in die Gegenwart hineinreichend. Inhalte lassen sich nach sinnvollen Kategorien filtern (u.a. nach Kunstsparte, Zeitraum, Exilland) und werden kenntnisreich erläutert. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.kuenste-im-exil.de/ zum Anfang
6. Postkoloniale Begegnungen in der globalisierten Welt. Indien und Afrika in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Ilija Trojanow: Der Weltensammler und Christof Hamann: Usambara.
"In Ilija Trojanows Roman 'Der Weltensammler' aus dem Jahre 2006 rekonstruiert der Autor in fiktionalisierter Form die Biographie des englischen Offiziers und Abenteurers Richard Burton (1821-1890). Mit Blick auf dessen Begegnung mit Indien und seinen vielfältigen Kulturen möchte ich zeigen, wie Trojanow eine Figur konstruiert, die sich im Rahmen eines kolonialen Gewaltverhältnisses um eine denkbar intensive Annäherung an die Kultur der Kolonialisierten bemüht. Christof Hamanns Roman 'Usambara' (2007) wiederum thematisiert die deutsche Kolonialvergangenheit und schildert aus der Perspektive eines Zeitgenossen die ebenfalls fiktionale Begegnung von dessen Urgroßvater mit der Natur und Kultur Afrikas, die mit der dokumentarisch belegten Erstbesteigung des Kilimandscharo verbunden ist. Deutlicher als Trojanow zeigt Hamann, dass aus heutiger Perspektive eine unmittelbare Begegnung mit dem außereuropäisch Anderen kaum möglich ist (wie die Vermittlung durch den globalisierten Tourismus der B [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.germanistik.ch/publikation.php? id=Postkoloniale_Begegnunge... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 09.12.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern