FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (10)
1. ANNO. AustriaN Newspapers Online
"ANNO ist der digitale Zeitungs- und Zeitschriftenlesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek. Hier kann in historischen österreichischen Zeitungen und Zeitschriften online geblättert, gesucht und gelesen werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://anno.onb.ac.at/ zum Anfang
2. Brenner-Archiv digital
"Das Brenner-Archiv digital versammelt schwer greifbare oder vergriffene Publikationen von und zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des 'Brenner' oder zum 'Brenner' selbst, auch zusätzliche 'Sachartikel' wie Verlagsprospekte oder Informationsbroschüren." [Information des Anbieters] Die von Ludwig von Ficker herausgegebene Kulturzeitschrift "Der Brenner" (Gesamterscheinungszeitraum: 1910-1954) ist ein wichtiges Dokument österreichischer Geistesgeschichte und diente u.a. von 1912 bis 1914 als Publikationsort für die Lyrik von Georg Trakl. Aufrufbar ist u.a. Fickers Briefwechsel, erschlossen durch ein Personenregister. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/brenner-archiv/bibliothek/ zum Anfang
3. DER BRENNER online
"'Der Brenner', die vom österreichischen Schriftsteller und Verleger Ludwig Ficker herausgegebene Kulturzeitschrift, ist von 1910 bis 1954 mit zeithistorisch bedingten Unterbrechungen in Innsbruck erschienen. [...] Die digitale BRENNER-Edition liefert den gesamten Text der 104 Brenner-Hefte sowie alle Seiten als Faksimiles. Ein innovatives Navigationsmodul wurde implementiert, mit dessen Hilfe nicht nur von Seite zu Seite, von Heft zu Heft oder von Jahrgang zu Jahrgang navigiert werden kann, sondern auch zu im jeweiligen Zusammenhang relevanten Textpassagen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://corpus1.aac.ac.at/brenner/ zum Anfang
4. exil literatur
"Österreichische Exil-Literatur seit 1933 beschäftigt sich mit Emigration und Exil im 20. Jahrhundert als eine der zentralen Lebens- und Schreiberfahrungen für österreichische Schriftsteller/innen. Ziel des Projektes ist es, der österreichischen und internationalen Öffentlichkeit qualifizierte Materialien zu diesem Thema anzubieten. Interessierte aus allen Bildungs- und Altersklassen sind deswegen herzlich eingeladen, kostenlos die Inhalte des gesamten Projektes zu betrachten. [...] In etwa 40 Modulen, strukturiert nach Ueberblicken, Autor/inn/en-Porträts, Praxisfeldern (didaktisches Labor) und einem virtuellen Museum, finden Sie einen Aufriss der vielfältigen Problematik und Aspekte dieses Themas. Dazu kommt die schnelle Erschliessbarkeit aller Informationen durch STICHWÖRTER, ein LEXIKON und eine MEDIATHEK, in der Sie alle Fotos, Audios und Videos sowie relevante Ausschnitte aus Primärtexten abrufen können." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literaturepochen.at/exil/ zum Anfang
5. Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv
Volltextzugang zu den "Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv" (30 Bde., 1982 ff.). Diese informieren "über die Aktivitäten des Forschungsinstituts Brenner-Archiv: über neue Nachlässe, über neue Erträge unserer Forschungen, über neue Publikationen. Darüber hinaus bringt sie wissenschaftliche Beiträge aus aller Welt über Autoren/Autorinnen bzw. Themen, die mit dem 'Brenner', seinem Umkreis oder den Nachlässen des Instituts (besonders von 'Brenner'-Mitarbeitern und von Tiroler Autoren/Autorinnen des 19. und 20. Jahrhunderts) in einem Konnex zu sehen [...] sind; Fachgebiete sind Literaturwissenschaft, Philosophie, (Kultur-)Geschichte. Schließlich werden in dieser Zeitschrift, unter demselben Vorzeichen, auch ältere (verschollene oder früher zurückgedrängte) Texte publiziert, die eine gewisse Aktualität aufweisen, und nicht zuletzt neue literarische Texte". [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literature.at/collection.alo?from=1&to=50&orderby=author&so... zum Anfang
6. Österreich am Wort | Das Online-Archiv der Österreichischen Mediathek: Tonaufnahmen und Videos zur österreichischen Kulturgeschichte.
"Die Österreichische Mediathek ist das österreichische Archiv für Tonaufnahmen und Videos aus Kultur- und Zeitgeschichte. Die Institution sammelt in Österreich erschienene beziehungsweise hergestellte audiovisuelle Medien sowie internationale Aufnahmen mit Österreichbezug." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.oesterreich-am-wort.at/ zum Anfang
7. Österreichische AutorInnen
"Dieses AutorInnenverzeichnis [...] enthält in erster Linie Kurzbiografien, Werklisten und Links zu GegenwartsautorInnen, deren Neuerscheinungen im Buchmagzin rezensiert wurden. Die Eintragungen werden laufend aktualisiert und ergänzt." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literaturhaus.at/index.php?id=3498&L=0%25252Fadmin%25252Ffi... zum Anfang
8. Österreichische Gesellschaft für Exilforschung [öge]
"Informationsplattform für alle, die sich mit dem Exil, dem Werk und Schicksal jener Menschen beschäftigen, die Österreich im 20. Jahrhundert infolge rassistischer oder politischer Verfolgung verlassen mussten. Hier finden Sie einen Überblick über Aktivitäten, Publikationen und aktuelle Projekte der Exilforschung in Österreich. Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen Wissenschaften, ZeitzeugInnen und einer interessierten Öffentlichkeit. Unsere Hauptaufgaben sind die Koordination, Kooperation und Kommunikation der transdisziplinären österreichischen Exilforschung." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.exilforschung.ac.at/ zum Anfang
9. Österreichische Verlagsgeschichte 1918-1938
"Die Verlagsgeschichte 1918-1938 kann als eine der ersten Arbeiten gelten, die systematisch konkrete Beispiele aus dem Bereich 'Buchhandlungen' und 'Verlage' anhand des Archivmaterials der Vermögensverkehrsstelle beschrieb. [...] Das zweibändige Werk wird inzwischen von einer interessierten Fachwelt als 'Standardwerk' gehandelt und ist schon seit längerer Zeit vergriffen. Die Arbeit hat über die Jahre mehrfach als Ausgangspunkt für vertiefende Studien gedient, wurde aber für diese Online-Version nicht aktualisiert. Benützer können Informationen durch eine Volltextsuche finden und darüber hinaus gibt es Links in die Kataloge der Wienbibliothek." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://verlagsgeschichte.murrayhall.com/ zum Anfang
10. Wienbibliothek im Rathaus - Handschriftensammlung
"Die Handschriftensammlung besitzt bedeutende Bestände zur österreichischen Kulturgeschichte ab etwa 1750 bis heute. Gesammelt werden Werkmanuskripte, Briefe, Lebensdokumente und private Archivmaterialien aus dem kulturellen, wissenschaftlichen und politischen Leben Wiens. 1878 schenkte Katharina Fröhlich der Stadt Wien den Nachlass von Franz Grillparzer, dadurch wurde der Grundstein der Sammlung gelegt. Die Handschriftensammlung besitzt bedeutende Bestände zur österreichischen Kulturgeschichte ab etwa 1750 bis heute. Gesammelt werden Werkmanuskripte, Briefe, Lebensdokumente und private Archivmaterialien aus dem kulturellen, wissenschaftlichen und politischen Leben Wiens. Die Handschriftensammlung verwahrt etwa 250.000 katalogisierte Autographen sowie rund 1020 Nachlässe, Vorlässe, Archive und Sammlungen. Besondere Bedeutung haben die Bestände von Ferdinand Raimund, Johann Nestroy, Anastasius Grün, Marie von Ebner-Eschenbach, Ferdinand von Saar, Ludwig Anzengruber, Karl Kraus, Fr [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.stadtbibliothek.wien.at/bestaende-und-sammlungen/handschrif... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 17.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern