FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (3)
1. Datenbanken der Berliner-Klassik [Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften]
"Hier sind vier Datenbanken miteinander verknüpft, in denen Materialien zum Projekt 'Berliner Klassik' gesammelt werden. Sie dienen dem Projekt einerseits als Arbeitsinstrument, andererseits wollen wir unsere Forschungsergebnisse auf diese Weise der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Die Namen der Datenbanken sprechen für sich: in der Personendatenbank sind momentan ca. 500 Namen von Personen gesammelt, die im Untersuchungszeitraum in Berlin gelebt haben. In der Literaturdatenbank sind die literarischen Werke der genannten Personen, ebenso auch alle berlinrelevante Literatur zu finden. Die Theaterdatenbank erfasst das Repertoire des Berliner Nationaltheaters und dessen Rezeption, die Geselligkeitsdatenbank Informationen zu den Gesellschaften und Vereinen, die in Berlin zwischen 1786-1815 existierten. Die fünfte Datenbank, das 'Stadtlexikon', erreichen Sie momentan noch über einen separaten Einstieg." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://berlinerklassik.bbaw.de/BK/index_html zum Anfang
2. Goethe-Haus (Frankfurt am Main)
Die Website bietet neben einem virtuellen Rundgang durch Goethes Elternhaus, einen Einblick in die dort ansässige Gemäldegalerie, die sich vom Spätbarock bis zum Biedermeier ausschliesslich der Goethezeit widmet, sowie in die Bibliothek, die über einen Bestand von circa 120.000 Bänden von 1740-1840 verfügt, der sich mit der Literatur zu Leben und Werk Goethes (Erstausgaben, Quellen zu seinen Werken, Zeugnisse zur Wirkungsgeschichte) beschäftigt. Zudem wird auf einen Handschriften-Bestand von circa 40.000 Einheiten mit dem Schwerpunkt "Goethe und seine Zeitgenossen" verwiesen. Die "Graphische Sammlung" nimmt mit etwa 15.000 Objekten Bezug auf Goethes Umfeld (Handzeichnungen, Druckgrafiken, Illustrationen, Topografien, Porträts). Zusätzlichen Informationen zu Clemens Brentano und Hugo von Hofmannsthal. Veranstaltungskalender und regelmäßige Publikationen. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.goethehaus-frankfurt.de/ zum Anfang
3. Zensur Online - Datenbank zur Erfassung der in Österreich zwischen 1750 und 1848 verbotenen Bücher
" Die Erschließung der Verbotslisten der habsburgischen Bücherzensur ist eine wichtige Grundlage für die österreichische Buch- und Lesergeschichte, ohne sie kann kein auch nur annähernd zutreffendes Bild des literarischen Lebens gezeichnet werden. Sie ist überdies für so gut wie alle wissenschaftlichen Disziplinen von Interesse. Es finden sich politische und staatswissenschaftliche, historiographische, ökonomische, militärwissenschaftliche, geographische, medizinische, philosophische, pädagogische, juridische, theologische Schriften und viele Miscellanea. Man begegnet in großer Zahl Werken, die in den Bibliotheken nicht bzw. nur in wenigen Exemplaren erhalten geblieben sind, so genannten Volksschriften, erotischer Literatur sowie politisch-revolutionärer Untergrundliteratur, Ratgebern aller Art, z. B. Broschüren über kurpfuscherische Heilmethoden, sicheren Lotteriegewinn, Teufelsbeschwörung und diversen Aberglauben u. v. m., aber auch bildliche Darstellungen und Musikalien. Die Verbots [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.univie.ac.at/censorship/info.php zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 20.09.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern