FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (10)
1. Sammlung Brandes [Landesbibliothek Oldenburg]
"Die digitale Sammlung Brandes präsentiert eine charakteristische Auswahl von rund 200 Bänden aus der Privatbibliothek des Hannoveraner Beamten Georg Friedrich Brandes (1719-1791). Seine ca. 22.000 Bände umfassende Büchersammlung war der Gründungsbestand der heutigen Landesbibliothek Oldenburg (eröffnet September 1792)." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://digital.lb-oldenburg.de/wiki/info_brandes zum Anfang
2. Deutschsprachige Rezensionszeitschriften der Aufklärung. Zur Geschichte und Erschließung
Aufsatz von Thomas Habel (2005, 41 S., PDF), entstanden im Rahmen des Projekts "IdRZ 18 - Systematischer Index zu deutschsprachigen Rezensionszeitschriften des 18. Jahrhunderts" (Akademie der Wissenschaften zu Göttingen). [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://idrz18.adw-goettingen.gwdg.de/habel-rezensionszeitschriften.pdf zum Anfang
3. Albrecht von Haller (1708-1777)
"Der Schweizer Universalgelehrte Albrecht von Haller (1708-1777) ist eine der zentralen Gestalten des Jahrhunderts der Aufklärung. Als Dichter und Gelehrter, Arzt und Botaniker, Sammler und Enzyklopädist, Universitätsprofessor und Experimentalforscher, Gesellschaftspräsident und Korrespondent, profilierter Autor und mächtiger Rezensent, Magistrat und orthodoxer Christ spiegelt er zahlreiche Strömungen, Ereignisse und Verhältnisse seiner Zeit. Das Interesse an Haller als paradigmatischem Vertreter des 18. Jahrhunderts hat in letzter Zeit stark zugenommen. Die neuere Forschung wird sich vermehrt der Vielschichtigkeit der Aufklärungs-Zeit bewusst und interessiert sich zunehmend für die Funktionsweise der Gelehrtenrepublik und deren Wechselwirkungen mit Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Haller bietet sich mit seinem reichen Leben und Wirken, riesigen und vielfältigen Oeuvre und dem ausserordentlichen reichhaltigen handschriftlichen Nachlass als idealer Ausgangspunkt an, um sein Jahrhun [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.haller.unibe.ch/ zum Anfang
4. Konstruktion historischer Vergangenheit durch Dichtung. Zur Bedeutung von Einbildungskraft und Gedächtnis bei der Bewertung des Mittelalters in Aufklärung und Sturm und Drang
Vortrag von Wolfgang Kehn (vollständiger Titel: "... am Beispiel von Goethes 'Götz von Berlichingen'"; 20 S., PDF), gehalten auf dem Symposium "Literatur und Erinnerung", veranstaltet vom Institut für Germanische Philologie der Adam-Mickiewicz-Universität Posen (23./24.02.2006). [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.staff.amu.edu.pl/~polgeron/php/texte/2006_kehn.pdf zum Anfang
5. Moralische Wochenschriften
"Die journalistische Gattung der 'Spectators' oder Moralischen Wochenschriften, welche in England zu Beginn des 18. Jahrhunderts ihren Ausgang nahm, verbreitete sich bald in ganz Europa, bevor sie zu einem wichtigen Indikator für das Diskurssystem der Aufklärung wurde. Die Inhalte der Moralischen Wochenschriften richteten sich vorwiegend an eine breite urbane Leserschicht. Auf unterhaltsame Weise sollten die Ideen und Wertvorstellungen der Aufklärung mit diesen Schriften verbreitet werden. Damit waren sie auch maßgeblich an der Herausbildung des öffentlichen Meinungsprozesses beteiligt. Unser auf mehrere Jahre angelegtes Projekt verfolgt das Ziel, eine zentrale Datenbank für sämtliche europäische Moralische Wochenschriften zu erstellen. Derzeit stehen Darstellungen und Analysen von spanischen, italienischen und französischen Texten zur Verfügung." [Information des Anbieters] Auch wenn bislang nur Texte aus dem englischen und romanischen Sprachraum erfasst wurden, bietet diese auch für [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://gams.uni-graz.at/context:mws zum Anfang
6. Repertorium deutscher wissenschaftlicher Periodika des 18. Jahrhunderts
"Mit dem 'Repertorium deutscher wissenschaftlicher Periodika des 18. Jahrhunderts' wird ein wichtiges Instrument zur Geschichte und Philosophie der Wissenschaft und Technik während der Aufklärung den Forschern zur Verfügung gestellt. Das Repertorium enthält die Inhaltsverzeichnisse der meisten Periodika, die im deutschsprachigen Raum während des 18. Jahrhunderts wissenschaftliche Aufsätze und/oder Rezensionen veröffentlichten. Dazu gehören u.A. die (Nova) Acta Eruditorum, die Periodika der Akademien und frühe Fachzeitschriften. Über 400 Bände und mehr als 13.000 Aufsätze werden mit diesem Projekt zugänglich. Die Webseiten sind mit einer Suchfunktion erschlossen und die Inhaltsverzeichnisse sind mit Links zu den betreffenden Zeitschriften versehen. So kann das Repertorium als Portal dienen, das einen Zugang zum wissenschaftlichen Leben des 18. Jahrhunderts eröffnet." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.izwtalt.uni-wuppertal.de/ zum Anfang
7. Porträt-Kupfer aus Rezensionszeitschriften des 18. Jahrhunderts
Zahlreiche Porträts aus "Gelehrten Journalen" von Addison bis Winckelmann, mit Angaben zur Person u. Künstler sowie dem exakten Abbildungsnachweis. Die "Galerie" entstand im Rahmen des IdRZ 18-Projekts ("Systematischer Index zu deutschsprachigen Rezensionszeitschriften des 18. Jahrhunderts") [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://idrz18.adw-goettingen.gwdg.de/portraets.html zum Anfang
8. Systematischer Index zu deutschsprachigen Rezensionszeitschriften des 18. Jahr (IdRZ 18)
"Der 'Rezensionsindex' wertet im Sinne eines 'Systematischen Registers' die Buchreferate und -kritiken der wichtigsten fächerübergreifenden Rezensionszeitschriften des 18. Jahrhunderts aus und dokumentiert damit den über die Grenzen aller Wissenschaften geführten 'Diskurs' der Aufklärungsepoche. Ziel der Index-Arbeiten ist es, einen bisher unerschlossenen Quellenschatz zu 'heben' und mit Hilfe einer Datenbank elektronisch verfügbar zu machen. Hierbei werden vielfältige Aufschlüsse für die Wissenschafts- und Rezeptionsgeschichte der einzelnen natur- und geisteswissenschaftlichen Disziplinen bereit gestellt; zudem werden aber auch vertiefte Einsichten in die neuzeitliche Aufklärungsbewegung als solche ermöglicht." [Information des Anbieters] Eine Volltextsuche ermöglicht Recherchen nach Begriffen im gesamten Datenbestand, zusätzlich steht eine einfache oder kombinierte Kategorien-Suche sowie eine Register-Suche zur Verfügung. Abrufbar ist zudem eine Liste der bearbeiteten Zeitschriften u [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://idrz18.adw-goettingen.gwdg.de/index.html zum Anfang
9. Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts (VD 18)
"In dieser Datenbank finden Sie die Katalogisate aller Monographien und Zeitschriften, die seit 2009 im Projekt "Digitalisierung und Erschließung der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts (VD 18)" bearbeitet worden sind. Über die Katalogeinträge in der Datenbank gelangen Sie direkt zu den Digitalisaten des entsprechenden Drucks auf der Webseite derjenigen Bibliothek, die das Werk im Rahmen des VD 18 katalogisiert und digitalisiert hat. Das VD18-Projekt ist Teil des Förderprogramms "Erschließung und Digitalisierung" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). In dem Projekt wird, wie in den Vorgängerprojekten VD16 und VD17 für die vorangegangenen Jahrhunderte, eine retrospektive deutsche Nationalbibliographie des 18. Jahrhunderts entstehen. In diesem "Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts" werden alle zwischen 1701 und 1800 in deutscher Sprache oder im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke kooperativ erfasst und [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://vd18.de/ zum Anfang
10. Zeitschriften der Aufklärung im Netz – Retrospektive Digitalisierung wissenschaftlicher Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften [Aufsatz]
"Mit dem an der Universitätsbibliothek Bielefeld durchgeführten und von der DFG geförderten Projekt 'Retrospektive Digitalisierung wissenschaftlicher Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem deutschen Sprachraum' ist eine im Internet frei zugängliche Sammlung der vollständigen Textkorpora wichtiger Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften der deutschen Aufklärung entstanden. Verfügbar sind bisher 45 Zeitschriften, die auf der Grundlage von Mikroverfilmungen des Georg Olms Verlags digitalisiert wurden. Die inhaltliche Erschließung wird weitgehend durch den an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen erstellten 'Index deutschsprachiger Zeitschriften 1750-1815' geleistet, der in das Projekt eingeflossen ist. Die Verbindung von digitaler Reproduktion der Zeitschriften mit hochwertigen inhaltserschließenden Daten eröffnet der Forschung neue Rezeptionsmöglichkeiten. Der Beitrag stellt die entstandene digitale Sammlung mit ihren Recherchemöglichk [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://edoc.hu-berlin.de/histfor/10_I/PHP/Langzeitarchivierung_2007-10... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 21.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern