FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (39)
Seite:  1 2 3 4
1. Zur Datierung des "Grafen Rudolf"
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2009, 21 S., PDF), erstmals erschienen in der Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/6368 zum Anfang
2. Der Wiener 'Eneasroman' (Österreichische Nationalbibliothek, Cod. Vind. 2861) Heinrichs von Veldeke in Text und Bild: Untersuchungen zu Ikonographie und Textüberlieferung des ältesten höfischen ..
Aus dem Jahr 1474 stammt die jüngste illuminierte Handschrift von Heinrichs von Veldeke ‚Eneasroman’, einem Schlüsseltext innerhalb der Entwicklung der höfischen Epik im 12. Jahrhundert. Diese Wiener Handschrift steht am Ausgang des Mittelalters noch in einer Tradition der Illustration des ‚Eneasromans’, die durch die berühmte Berliner Handschrift am Beginn des 13. Jahrhunderts eingeleitet und durch die Heidelberger Handschrift aus dem Jahr 1419 weitergeführt wurde. Der heute in der Österreichischen Nationalbibliothek aufbewahrte Codex hatte seine erste nachweisbare Bibliotheksheimat in der berühmten Privatbibliothek der schwäbischen Grafen von Zimmern, deren Familienchronik zu einem der wichtigsten Dokumente adliger Selbstvergewisserung durch Literatur gehört. Diese überlieferungsgeschichtliche Situation verleiht dem Text wie der Handschrift eine besondere Bedeutung. Die vorliegende Untersuchung der innerhalb der altgermanistischen Forschung bislang kaum beachteten Wiener Handschrift [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/1087 zum Anfang
3. Bild und Text bei Wirnts von Gravenberg 'Wigalois'
"Die Untersuchung widmet sich dem Text-Bild-Bezug in Illustrationen des nachklassischen Artusromans 'Wigalois' des Wirnt von Gravenberg: in der Leidener Handschrift (Universiteitsbibliotheek, Ltk. 537, Sigle B), in der ehemals Donaueschinger Handschrift (Nr. 71, Sigle k) sowie im 'Wigalois'-Zyklus auf Schloss Runkelstein bei Bozen in Südtirol. Ein Zeichen der großen Beliebtheit des Romans ist nicht nur seine reiche Textüberlieferung, sondern darüber hinaus seine textgebundene Illustration in Handschriften, frühen Drucken sowie im textabgelösten Zeugnis der Wandmalereien auf Schloss Runkelstein. Die in unterschiedlichen 'Gebrauchszusammenhängen' situierten Zeugnisse werden von Antonia Gräber präzise analysiert, um die Frage zu beantworten, auf welche Weise die voneinander unabhängigen Illustrationen jeweils eine eigene Nähe zum Text herstellen oder inwieweit sie über den Text hinaus weisen und die Interpretation des Romans beeinflussen." [Information des Anbieters] Zugleich: Freiburg i. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/9128 zum Anfang
4. Das Nibelungenlied als Hofroman: ein Konzept der Verschriftlichung
Digitaler Sonderdruck (2006, 22 S., PDF) eines Aufsatzes, zuerst erschienen 2002 in der Zeitschrift Literaturstraße [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/2360 zum Anfang
5. Der Heilige im Schemalabyrinth: Strukturen der Handlungsmotivierung im "Münchner Oswald"
Der Aufsatz behandelt Strukturen der Handlungsmotivierung im hybriden, nur spätmittelalterlich überlieferten sog. Spielmannsepos "Münchner Oswald". Beleuchtet werden die Rollen der einzelnen Protagonisten im Zusammenspiel von finaler und kausaler Motivation, wobei besondere Bedeutung den Motivierungslücken in der Dichtung zugemessen wird. Das Erzählen in Schemata wird vom Münchner "Oswald" transzendiert, indem die herangezogenen (bisweilen auch nur anzitierten) Schemata gegeneinander ausgespielt und neu miteinander kombiniert werden. Dies ist Zeugnis einer dynamischen Stoffkonzeption, die auch verantwortlich zeichnet für die Vielfalt an Fassungen, in denen die Geschichte Oswalds in der mhd. Epik zu greifen ist. [Information des Anbieters] Es handelt sich bei diesem Aufsatz um eine Gemeinschaftsarbeit, die im Rahmen eines Seminars über den Oswald-Stoff im deutschen Mittelalter am Deutschen Seminar der Univ. Freiburg (WS 2014/15) entstanden ist. Mitgearbeitet haben 6 SeminarteilnehmerI [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/10418 zum Anfang
6. Der "Kurfürstenspruch" Reinmars von Zweter
Digitaler Sonderdruck (2009, 10 S., PDF) eines Aufsatzes, zuerst erschienen in der Zeitschrift für deutsche Philologie 93 (1974), erneut und korrigiert abgedruckt in Die Reichsidee in der deutschen Dichtung des Mittelalters [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/6367 zum Anfang
7. Fassung, Bearbeitung, Version und Edition
Digitaler Sonderdruck (2006, 19 S., PDF) eines Aufsatzes, zuerst erschienen in Deutsche Texte des Mittelalters zwischen Handschriftennähe und Rekonstruktion [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/2358 zum Anfang
8. Acht oder Zwölf: die Rolle der Meierstochter im "Armen Heinrich" Hartmanns von Aue
Digitaler Sonderdruck (2006, 20 S., PDF) eines Aufsatzes, zuerst erschienen 2002 in der Festschrift für Volker Mertens zum 65. Geburtstag [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/2362 zum Anfang
9. Et non sit tibi cura quis dicat sed quid dicatur: Entstehung und Rezeption der Predigtcorpora des sog. Schwarzwälder Predigers
Digitaler Sonderdruck (2006, 25 S., PDF) eines Aufsatzes, zuerst erschienen 1992 in dem Tagungsband Die deutsche Predigt im Mittelalter [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/2335 zum Anfang
10. Innovation und Konventionalisierung: Wirnts "Wigalois" und der Umgang mit Autor und Werk
Digitaler Sonderdruck (2006, 20 S., PDF) eines Aufsatzes, zuerst erschienen 2005 in Literatur und Wandmalerei, Bd. 2 [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/2359 zum Anfang
Seite:  1 2 3 4
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 22.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern