FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (12)
Seite:  1 2
1. Altgermanistische Fachzeitschriften (Mediaevum.de)
Ein Angebot des Mediävistik-Portals Mediaevum.de, das den Zugriff auf die Inhaltsverzeichnisse von 30 Fachzeitschriften und -jahrbüchern, vorwiegend mit altgermanistischem Schwerpunkt, ermöglichte; eine übergreifende Recherche per lokaler Suchmaschine gestatten 25 Periodika. Dieser Service - zuletzt aktualisiert 2012/2013 - wird nicht mehr weitergeführt. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.mediaevum.de/zeit.htm zum Anfang
2. Enzyklothek - Bibliothek historischer Nachschlagewerke
"Die Enzyklothek ist eine Literaturdatenbank, die möglichst umfassend die von der Antike bis etwa 1920 verfassten Nachschlagewerke mit ihren verschiedenen Ausgaben und Auflagen dokumentiert. Aufgenommen wurde eine breite Palette historischer Wissensspeicher: alphabetische und systematische Nachschlagewerke, Handbücher, literarische Werke, Exempel- und Spruchsammlungen oder die Werke der Buntschriftsteller. [...] Die Enzyklothek ist eine Sammlung von Bibliographien historischer Nachschlagewerke. Sie stellt ihre Information strukturiert zur Verfügung. [...] Die Enzyklothek ist eine virtuelle Bibliothek, die die Bestände weltweiter Digitalisierungsprojekte vernetzt und über eine entsprechende Verlinkung direkt zugänglich macht, sodass Sie unmittelbar in den entsprechenden Werken lesen und recherchieren können. Kommerzielle Projekte wurden nur insoweit erfasst, als diese über Nationallizenzen oder breit gestreute Bibliothekslizenzen leicht erreichbar sind." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.enzyklothek.de/ zum Anfang
3. Forschungsliteratur zu deutschsprachigen Handschriften des Mittelalters
Immens umfangreiche, aktuelle und stetig wachsende Forschungsbibliographie, die über eine eigene Suchmaschine recherchiert wie auch als Gesamtliste aufgerufen werden kann. Online zugängliche Einträge sind markiert. Nützlich ist eine eigene Seite für die Neuerscheinungen des laufenden wie auch des vergangenen Jahres. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.handschriftencensus.de/forschungsliteratur zum Anfang
4. The Labyrinth. Resources for Medieval Studies
"The Labyrinth provides free, organized access to electronic resources in medieval studies through a World Wide Web server at Georgetown University. The Labyrinth's easy-to-use menus and links provide connections to databases, services, texts, and images on other servers around the world. Each user will be able to find an Ariadne's thread through the maze of information on the Web. This project not only provides an organizational structure for electronic resources in medieval studies, but also serves as a model for similar, collaborative projects in other fields of study." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://labyrinth.georgetown.edu/ zum Anfang
5. Mediaevum.de - Das Internetportal zur deutschen und lateinischen Literatur im Mittelalter
"Das Informationsportal für die deutsche Literatur des Mittelalters." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.mediaevum.de zum Anfang
6. Literatur zur Metrik und zum Rhythmus im Mittelalter
Arbeitsbibliographie (rund 60 Titel) von Sonja Württemberger, Stand 2009. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://bibliographien.mediaevum.de/bibliographien/metrik.htm zum Anfang
7. Mittelhochdeutsche Begriffsdatenbank (MHDBDB)
"[Die Mittelhochdeutsche Begriffsdatenbank] ermöglicht den Zugriff auf die wichtigsten Werke der mittelhochdeutschen Dichtung von den verschiedensten Blickwinkeln aus über eine äußerst vielseitige Suchfunktionalität. Der Benutzer kann nicht nur in einem einzigen System nach Wörtern, Zeichenketten und Begriffen aus verschiedenen Quellen suchen, sondern auch so gut wie jede linguistische oder semantische Fragestellung an die Textbasis auswerten. [...] Weiters bietet die Datenbank die Möglichkeit, nach komplexeren Wort- oder Begriffskombinationen zu suchen, also nach gleichzeitigem Vorkommen (Kookurrenz) von verschiedenen Wörtern oder Begriffen in einem gegebenen Kontextrahmen. [Das Ergebnis einer Kontextsuche schliesst] das Ergebnis eines Wortsuche-Beispiels ein und ermöglicht damit einen umfassenderen Überblick über das Motivmaterial. Diese Suchfunktionen eröffnen damit ganz neue Einblicke in die komplexe Motivstruktur einzelner Werke und des Gesamtkorpus". [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://mhdbdb.sbg.ac.at/ zum Anfang
8. Mittelhochdeutsche Wörterbücher im Verbund
Der Wörterbuchverbund bietet einen bequemen Zugriff auf die bis heute maßgebenden Nachschlagewerke zur mittelhochdeutschen Sprache. Aufrufbar und dynamisch miteinander verknüpft sind die Artikel des "Mittelhochdeutschen Wörterbuchs" (von G. F. Benecke, W. Müller, F. Zarncke, ersch. 1854-1866) und die des "Mittelhochdeutschen Handwörterbuchs" (von M. Lexer, ersch. 1872-1878) samt den Nachträgen (ersch. 1878). Das "Findebuch zum mittelhochdeutschen Wortschatz" von Kurt Gärtner u.a. (ersch. 1992), das den Weg weist zu denjenigen mittelhochdeutschen Texten, die nach Abschluß des Lexers durch Editionen neu erschlossen worden sind, ergänzt das Angebot. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://mwv.uni-trier.de/de/ zum Anfang
9. Online Medieval Sources Bibliography. An Annotated Bibliography of Printed and Online Primary Sources for the Middle Ages
"This database provides a searchable bibliography of texts—from private letters, wills, and household accounts to literary works, philosophical treatises, chronicles, court proceedings, church records, and a host of other documents—that were written in the Middle Ages and are now available in printed or online editions and translations. The aim is to provide annotated entries that include information on the genre, contents, archival reference and original language of the text, as well as whether the publication includes a translation, introduction, appendices, glossary, and index. Where appropriate, the bibliography also includes hyperlinks to sources that are online. Begun in Summer 2003, this database was designed to record details about printed and online primary sources that can shed light on the history, literature, culture, and religion of the middle ages. In Phase I, we are focusing on primary sources that have been translated into English and are accessible in most college libr [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://medievalsourcesbibliography.org/ zum Anfang
10. RI-Opac - Die Literaturdatenbank zum Mittelalter
" Der RI-Opac ist eine frei zugängliche, alle Fachdisziplinen berücksichtigende Literaturdatenbank für die mediävistische Forschung des gesamten europäischen Sprachraums. Die Datenbank dient sowohl dem Projekt Regesta Imperii Online als Online-Schrifttumsnachweis für die in den RI-Publikationen zitierte Literatur, als auch als universelles Forschungsinstrument. Sie zeichnet sich insbesondere durch die tiefe Erschließung unselbständigen Schrifttums (Aufsätze, Buchbeiträge usw.) aus einer Vielzahl von Zeitschriften und Sammelwerken auch entlegenster Provenienz aus. Berücksichtigt werden Publikationen vom 16. Jahrhundert bis heute; u.a. aus den Bereichen Kunst- und Musikgeschichte, Theologie, Philosophie, Archäologie sowie Sprach- und Literaturwissenschaft, die sich mit der Zeit von der Spätantike bis zur Reformation beschäftigen. " [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://opac.regesta-imperii.de/lang_de/ zum Anfang
Seite:  1 2
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 17.09.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern