FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (9)
1. Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft
"Arbitrium" erscheint seit 1983 dreimal jährlich und widmet sich kritisch inbesondere Neuerscheinungen aus dem Bereich der germanistischen Literaturwissenschaft. Online frei zugänglich und als PDF-Datei herunterladbar sind die Inhaltsverzeichnisse ab Heft 1 (1983) bis 2011. Eine site-eigene Suchmaschine hilft bei der Suche nach Autoren, Werken, Rezensenten. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://arbitrium.userweb.mwn.de/start.html zum Anfang
2. Die Berliner Literaturkritik Online
"Seit dem 7. Dezember 2002 bietet 'Die Berliner Literaturkritik' auf ihren Internetseiten Neuigkeiten und Informationen rund um das literarische Leben. Wir veröffentlichen Rezensionen über Neuerscheinungen in der Belletristik und im Sachbuchbereich." [Information des Anbieters] Zum Jahresende 2011 hat die Berliner Literaturkritik ihr Erscheinen eingestellt. Bis auf Weiteres sind die Online-Beiträge aber unter "Archiv" noch zugänglich. [mehr...]
http://www.berlinerliteraturkritik.de/ zum Anfang
3. Literarische Kanonbildung. Bibliografie germanistischer und komparatistischer Literatur seit 2002
"Die Bibliografie knüpft an die von Ilonka Zimmer erstellte Auswahlbibliografie 'Forschungsliteratur zur literarischen Kanonbildung' in: Literarische Kanonbildung. Hrsg. von Heinz Ludwig Arnold in Zusammenarbeit mit Hermann Korte. München: edition text + kritik 2002. (=TEXT + KRITIK. Sonderband IX/02.) S. 352–368 an. Wie bei dieser handelt es sich infolge der Breite des Gegenstandes, der Vielzahl damit zusammenhängender Themata wie auch der daran beteiligten Philologien und Disziplinen um eine Auswahlbibliografie. Der Akzent liegt neben Ergebnissen der Kanonforschung und der Kanonreflexion auf der Literaturgeschichtsschreibung als einer der wichtigsten Kanoninstanzen überhaupt. Studien zu Detailfragen der Literaturgeschichtsschreibung sowie zu anderen Kanoninstanzen wie der Schule sind aufgenommen, sofern in ihnen theoretisch und / oder methodologisch Grundsätzliches, Fallstudien o.Ä. zu vermuten stehen." [Information des Anbieters] Die zuletzt im September 2008 bearbeitete Bibliografi [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://lithes.uni-graz.at/kanon_bibliographie.html zum Anfang
4. KULT_online. Rezensionsmagazin des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK)
"Hier informieren Sie Promovierende und PostdoktorandInnen kompetent über relevante Neuerscheinungen auf dem kulturwissenschaftlichen Buchmarkt. [...] KULT_online erscheint [...] mit zwei Ausgaben pro Semester und bietet NachwuchswissenschaftlerInnen einen idealen Einstieg in das wissenschaftliche Publizieren. Die fachliche Exzellenz der Rezensionen garantiert ein fächerübergreifender und interdisziplinär zusammengesetzter wissenschaftlicher Beirat, der der Redaktion bei Fachfragen zur Seite steht. Rezensionsanregungen gibt die ständig aktualisierte KULT_Bibliographie, es können aber auch eigene Vorschläge eingebracht werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://kult-online.uni-giessen.de/ zum Anfang
5. Literaturkritik in Deutschland: Theorie und Praxis von 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart
"Multimediales Informations- und Lernsystem zur Geschichte und gegenwärtigen Situation der Literaturkritik in Deutschland. Es präsentiert Grundbegriffe, theoretische Voraussetzungen, historische Phasen, maßgebliche Autoren, bedeutende Textbeispiele sowie Informationen zur aktuellen Berufswelt. Es dient der Präsenzlehre und dem Selbststudium vor allem an Universitäten. [...] Gegenstand des Projektes ist Literaturkritik in ihren vielfältigen Erscheinungsweisen. Dabei dominieren drei Perspektiven: die historische Dimension von Literaturkritik, die theoretisch-systematische Dimension und die Dimension literaturkritischer Berufspraxis in der Gegenwart." [Information des Anbieters] Einzelne Module sind erst nach einer Registrierung zugänglich; freier Zugriff u.a. auf Porträts bedeutender Literaturkritiker, Texte und Kontexte (Epoche; Publikationsmedien) sowie auf eine Auswahlbibliographie; eine lokale Suchmaschine ermöglicht die Recherchen nach Autor/Kritiker, Titel, Jahr, Volltext und Epoch [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.online.uni-marburg.de/literaturkritik/beschreibung.php zum Anfang
6. literaturkritik.at
"literaturkritik.at ist ein Projekt des Innsbrucker Zeitungsarchivs (IZA) [...], das sich als mediales Dokumentations- und Forschungsarchiv für deutsch- und fremdsprachige Literatur versteht. literaturkritik.at ist eine Plattform für alle LiteraturwissenschaftlerInnen, die über Literaturkritik, Gegenwartsliteratur und Rezeptionsgeschichte forschen; alle, die sich im Rahmen ihres Studiums für Literaturkritik interessieren [und] alle, die selbst Kritiken schreiben wollen oder als LiteraturkritikerInnen arbeiten. Anders gesagt: literaturkritik.at ist ein Forum für alle und für alles, was mit Literaturkritik zu tun hat." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/literaturkritik/ zum Anfang
7. literaturkritik.de. Rezensionsforum für Literatur und Kulturwissenschaft
Monatlich erscheinendes, qualitätsbewusstes Rezensionsorgan, das darüber hinaus - mit einem Gespür für Aktualität - Essays zu einem inhaltlichen Schwerpunktthema veröffentlicht. Ein erweitertes, kostenpflichtiges Angebot steht allerdings nur Online-Abonnenten zur Verfügung. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.literaturkritik.de/ zum Anfang
8. Perlentaucher - Kultur und Literatur Online
Der Perlentaucher-Webservice versammelt und kommentiert die kulturpolitisch wichtigen Meldungen vom Tage und stellt Rezensionen der sechs bedeutendsten deutschsprachigen Zeitungen ins Netz (täglich ab 14 Uhr). Überblicken lassen sich durch den Perlentaucher auch die Inhalte deutscher und internationaler Kultur- und Nachrichtenmagazine; ein "Medienticker" notiert Erwähnenswertes jenseits der Print-Medien und lässt sich ebenso als "Newsletter" abonnieren wie die Feuilleton- und Magazinrundschau und der monatliche "Bücherbrief". Schnell- und Profi-Suche erschliessen auch das bis März 2000 zurückreichende Archiv aller Einträge. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.perlentaucher.de/ zum Anfang
9. "Wenn ihr jetzt alle ein bisschen klatscht ...". Text-Performance-Zusammenhänge als Faktoren für Publikumswertungen bei Poetry Slams [2007]
"Die vorliegende Untersuchung soll kein Beitrag zur Diskussion um die ästhetische Legitimation von Poetry Slams sein. Sie geht vielmehr von der Frage danach aus, warum monatlich mehrere tausend Zuschauer die inzwischen über einhundert regelmäßig stattfindenden Slams im deutschsprachigen Raum besuchen, die in den Medien so emphatisch wertend dargestellt werden. Die Beantwortung dieser Frage impliziert eine Untersuchung der zugrunde liegenden Wertmuster der Publika: Was gefällt den Zuschauern an Poetry Slams?" [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=2716 zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 21.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern