FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (7)
1. Datenbank Schrift und Bild 1900-1960
Die Datenbank dokumentiert das von den Zensurbehörden Preußens, der Weimarer Republik, des Dritten Reiches bis zur sowjetischen Besatzungszone und der DDR indizierte Schrifttum. Polunbi ist die Abkürzung für „Zentralpolizeistelle zur Bekämpfung Unzüchtiger Bilder, Schriften und Inserate bei dem Preußischen Polizeipräsidium in Berlin“. Der von ihr ab 1920 herausgegebene sogenannte Polunbi-Katalog, genauer das "Verzeichnis der auf Grund des § 184 des Reichsstrafgesetzbuchs eingezogenen und unbrauchbar zu machenden sowie der als unzüchtig verdächtigten Schriften" war in der Zeit der Weimarer Republik ein halboffizielles Verzeichnis indizierter Schriften. [lt. DBIS] [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.polunbi.de/ zum Anfang
2. Literapedia Bern: Das Lexikon der Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller
"Literapedia Bern ist ein Online-Lexikon zur Literatur aus der Stadt und dem Kanton Bern. Es bietet biografische und bibliografische Angaben von über 900 Berner Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Die Artikel des Online-Lexikons stellen Leben und Werk der Literatinnen und Literaten vor, verzeichnen insgesamt mehr als 4000 Werke, geben Auskunft über Literaturpreise und Übersetzungen und verlinken, wo möglich, auf die literarischen Nachlässe. Schwerpunktmässig sind Schriftstellerinnen und Schriftsteller ab 1925 bis heute erfasst." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literapedia-bern.ch/Hauptseite zum Anfang
3. Türkischdeutsche Literatur: Chronik literarischer Wanderungen
Erste Veröffentlichungen osmanisch-türkischer Literatur in deutscher Sprache erschienen bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Seit dieser Zeit sind türkischsprachige Texte auf Deuwtsch erschienen, von denen viele nicht mehr auf dem Markt erhältlich sind und nur aufwendig über das Bibliothekssystem beschafft werden können. Diese Internetseite will den Zugang zu solchen Werken erleichtern. Bücher und Texte, deren Urheberrechte längst abgelaufen sind, werden eingescannt und dort publiziert. Doch www.tuerkischedeutsche-literatur.de will mehr werden als ein Archiv. Letztendlich digitales Abbild dieser und der Bibliographie „Türkische Literatur in deutscher Sprache“, wird die Internetseite eine laufend wachsende Datenbank türkischer Literatur in deutscher Sprache und der türkischdeutschen Literatur. Ergänzt wird das ganze durch Abbildungen der Text- und Fotobanner der Ausstellung. Eine wichtige Zielgruppe des Internetarchivs sind junge Türkischdeutsche, die auf der Suche nach ihren Wurzeln [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.tuerkischdeutsche-literatur.de/ zum Anfang
4. Bibliographische Probleme und Chancen im Zeichen globaler Vernetzung
"Im Folgenden werde ich in vier Punkten erläutern, wie der Grundriß eines biobibliographischen Nachschlagewerks, das den neuen Technologien gerecht wird, in der Germanistik aussehen könnte. Als Ausgangspunkt werde ich in Punkt 1 eine kurze antithetische Gegenüberstellung der Medien Buch und Computer versuchen. In Punkt 2 soll vorgestellt werden, wie das allgemeine Hard- und Software-Design einer germanistischen Datenbank aussehen könnte. In Punkt 3 werde ich auf die daraus resultierenden organisatorischen Strukturen zu sprechen kommen und in Punkt 4 werde ich noch kurz auf das Bibliographieren unter den veränderten Bedingungen des neuen Mediums eingehen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/medien1.htm zum Anfang
5. Bibliography of Literary Theory, Criticism and Philology
"This is a bibliography of literary studies, criticism and philology. The current edition consists of over 10,000 text files (over 400 Mb of text, the equivalent of 50 medium-size print volumes) listing c. 400,000 items (books, book chapters, articles, films, plays, poems, websites, videos, audio files, etc.), with a main focus on English-speaking authors and criticism or literary theory written in English—although there are many listings on linguistics, cultural studies, discourse analysis, and other philological and historical subjects as well. It includes basic bibliographical information on several thousand authors, critical schools, literary and linguistic concepts, genres, periods, motifs, and other subjects." [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.unizar.es/departamentos/filologia_inglesa/garciala/bibliogr... zum Anfang
6. GermanistikTexte (NetbibWiki über web.archive.org)
Wiki zu E-Text- und Faksimile-Angeboten (Primär- und Sekundärliteratur) vom frühen Mitttelalter bis zur Gegenwart, angereichert mit knappen, z.T. sehr kritischen Anmerkungen; leider nur noch über web.archive.org zugänglich [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://web.archive.org/web/20110609175454/http://wiki.netbib.de/coma/G... zum Anfang
7. Online-Lexikon Literaturwissenschaft. Begriffe - Autoren - Werke
"Das Lexikon zur Literaturwissenschaft befindet sich im Aufbau. Es ist auf der Basis einer am Institut für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft der Universität München und vom Institut für Neuere deutsche Literatur an der Universität Marburg vorgenommen Aufstellung literaturwissenschaftlicher Grundbegriffe entstanden, wird fortlaufend erweitert und mit Einträgen zu Autoren und Werken ergänzt." [Information des Anbieters] Das Lexikon ist nur eingeschränkt frei nutzbar, Abonnenten des Rezensionsforums literaturkritik.de erhalten jedoch Vollzugriff auf die Begriffserläuterungen. Site-eigene Suchmaschine; das gedruckte Referenzwerk, das zur Ergänzung herangezogen werden kann, ist das dreibändige Handbuch Literaturwissenschaft, hrsg. v. T. Anz (Stuttgart/Weimar 2007). [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.literaturkritik.de/public/online_abo/online_lexikon.php?opt... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 17.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern