FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (4)
1. Klaus-Groth-Archiv [KGA]
"Das Klaus-Groth-Archiv (KGA) ist einer Dichterpersönlichkeit des 19. Jahrhunderts gewidmet, die für die Geschichte der niederdeutschen Literatur und Sprache von zentraler Bedeutung ist und auch weit über diesen Bereich hinaus Beachtung gefunden hat. Groths Gedichtsammlung "Quickborn" hat praktisch die neuniederdeutsche Literatur begründet. Neben dieser Dichtung haben Groths publizistischen Bemühungen der seinerzeit verbreiteten Missachtung der niederdeutschen Sprache entgegengewirkt, wobei auch diese Arbeiten für Nachfolger anregend gewesen sind. Die Stadt und die Universität Kiel haben in besonderer Weise einen Grund, sich für Werk und Leben dieses Autors verantwortlich zu fühlen, denn Groth hat (abgesehen von Reisen) von 1853 bis zu seinem Tod 1899 in Kiel gelebt und seit 1858 war er der Universität als Privatdozent verbunden. Dieser Verantwortung sucht das KGA mit bescheidenen Mitteln gerecht zu werden. Es handelt sich um ein Archiv, das keine Originale, sondern Kopien sammelt. [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://www.germanistik.uni-kiel.de/de/lehrbereiche/niederdeutsch/klau... zum Anfang
2. Niederdeutsch in Westfalen. Historisches Digitales Textarchiv
"Das Projekt "Niederdeutsch in Westfalen - Historisches Digitales Textarchiv" zielt darauf ab, das reiche kulturelle Erbe der deutschen und europäischen Region Westfalen zu erhalten und dauerhaft verfügbar zu machen. Damit soll dem Verlust der kulturellen Vielfalt entgegengewirkt und ein kulturelles Gedächtnis des westfälischen Raums geschaffen werden. In einem digitalen Archiv wird der interessierten Öffentlichkeit und der Fachwissenschaft ein einfacher und nutzerfreundlicher Zugang zu Texten bereitgestellt, die sprachlich und kulturell in Westfalen zu verorten sind. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt der Universitäten Bielefeld und Münster. Ein Zusatzstandort an der Universität Osnabrück erschließt die westfälischen Texte auf dem Gebiet des heutigen Landes Niedersachsen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://www.lwl.org/LWL/Kultur/niederdeutsch zum Anfang
3. Referenzkorpus Mittelniederdeutsch/Niederrheinisch (1200–1650) (ReN)
"Das ‚Referenzkorpus Mittelniederdeutsch/Niederrheinisch (1200–1650)‘, kurz ‚ReN‘, ist Teil des ‚Korpus historischer Texte des Deutschen‘, zu welchem außerdem die Referenzkorpora Altdeutsch, Mittelhochdeutsch und Frühneuhochdeutsch zählen. Das ‚Referenzkorpus Mittelniederdeutsch/Niederrheinisch (1200–1650)‘ umfasst mittelniederdeutsche und niederrheinische Sprachdenkmäler von 1200 bis 1650 in einer strukturierten Auswahl. Diese ergibt sich aus den Parametern ‚Raum‘, ‚Zeit‘ und ‚Feld der Schriftlichkeit‘. Das Referenzkorpus mittelniederdeutscher und niederrheinischer Texte basiert auf Handschriften, Drucken und Inschriften. Es soll einen Einblick in die Sprach- und Textkultur des niederdeutschen und niederrheinischen Raums geben. Die historische Sprachentwicklung soll in ihrer diatopischen und diachronischen Untergliederung anhand des Textsortenspektrums nachgezeichnet werden. Das Ziel des Projektes besteht in der Veröffentlichung diplomatisch transkribierter, lemmatisierter un [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://vs1.corpora.uni-hamburg.de/ren/ zum Anfang
4. TITUS: Thesaurus indogermanischer Text- und Sprachmaterialien
Auf diesem WWW-Server werden Wortlisten, Lexica u.ä. zu indogermanistisch relevanten Sprachen zur Verfügung gestellt. Aus germanistischer Sicht dürften besonders interessant sein die in der Rubrik "Textus" gebotenen Texte verschiedener älterer Stufen germanischer Sprachen sowie einige Unterrichtsmaterialien unter "Didactica". [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://titus.uni-frankfurt.de/indexd.htm zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 20.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern