FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (9)
1. Habsburgische Landschaften im Historischen Roman vor 1850
"Das Innsbrucker Projekt zum deutschsprachigen historischen Roman ist von seiner methodischen Ausrichtung her in der Lage, die Präsenz der habsburgischen Topographie innerhalb dieser Gattung statistisch zu erheben. Die Ergebnisse dieser Erhebung (1. Teil) bildeten die Grundlage für die exemplarische Auswahl historischer Romane, in denen semantisch-funktionale Aspekte der Landschaftsdarstellung untersucht wurden. Dabei haben sich 'politische' (2. Teil) und 'touristische' (3. Teil) Implikationen topographischer Beschreibungen als thematisch relevant erwiesen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/habsburg.html zum Anfang
2. Der historische Roman der DDR und die Zensur
"'Sind historische Romane noch möglich?', diese Frage stellte Frank Thiess seinen Schriftstellerkollegen im Jahre 1958. Während in der BRD und in Österreich die Antwort weitgehend mit 'Nein' beantwortet wurde und der Geschichtsroman in eine Krise gerät, die bis zum Ende der 70er Jahre anhält, erfreute sich das Genre in der DDR sowohl bei den Autoren als auch beim Publikum großer Beliebtheit. In einer [hier] durchgeführten Untersuchung konnten über 400 historische Romane aus der DDR nachgewiesen werden, eine beträchtliche Anzahl, wenn man dies in Relation zum kleinen Buchmarkt der DDR setzt." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/ddraufsatz.html zum Anfang
3. Gewinner und Verlierer. Der historische Roman und sein Beitrag zum Literatursystem der Restaurationszeit (1815-1848/49)
"Im Zentrum unserer Untersuchung steht der deutschsprachige Historische Roman der Zeit von 1815 bis 1849. Als deutschsprachiger Roman wird von uns jedes selbstständig veröffentlichte, fiktionale Prosawerk mit einer Mindestlänge von 150 Seiten aufgefaßt, das im Original in deutscher Sprache erschienen ist. Als Historischen Roman werten wir jenen Roman, der nicht nur auf nachprüfbare historische Ereignisse und Personen zurückgreift, sondern dessen Handlungszeitraum vor der Geburt des Autors anzusetzen ist. Aufgrund dieser Kriterien konnten wir für den Untersuchungszeitraum 990 Historische Romane ermitteln. Darüber hinaus haben wir versucht, die Romane in ihrem sozialen Umfeld zu bestimmen. Zu jedem einzelnen Buch wurden Daten zum Inhalt, zur Aufmachung, zur Biographie des Autors, zu den Distributionswegen und zur Rezeption erhoben. Diese Informationen wurden codiert und mit einem Statistikprogramm ausgewertet. Unsere Vorgangsweise will keinesfalls den hermeneutischen Zugang zur Literatur [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/iasltext.htm zum Anfang
4. Projekt "Historischer Roman"
"Die Datenbank weist alle deutschsprachigen Originalromane nach, deren Inhalt im wesentlichen vor der Geburt des Autors spielt, die mindestens eine Länge von 150 Seiten erreichen und die zwischen 1780 und 1945 erschienen sind. Zusätzlich sind auch alle historischen Romane (400 Titel, Umfang mindestens 200 Seiten) der DDR enthalten. Es handelt sich insgesamt um 6700 historische Romane. Zu beinahe 2000 Romanen finden Sie auch Textbeispiele (Titelseiten, Vorwörter, Leseproben, Illustrationen) und Rezensionen aus zeitgenössischen Zeitschriften [...]. Ziel des Projekts ist es, eine sozialhistorisch und literatursoziologisch fundierte Gattungsgeschichte zu verfassen, die nicht nur den gängigen Kanon der bekannten historischen Romane, sondern die ganze Breite des Genres berücksichtigt." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/ zum Anfang
5. Die Revolution von 1848 in Österreich im Spiegel des historischen Romans
In diesem Aufsatz "soll der Frage nachgegangen werden, welche historischen Romane im engeren Sinn zur Revolution von 1848 geschrieben wurden, und das bedeutet: von Autoren und Autorinnen, die selbst nicht mehr Augenzeugen der Ereignisse sein konnten; die daher für ihr historisches Wissen auf die Benützung von (wissenschaftlichen) Quellen angewiesen waren. Da es weiters galt, die besonderen Bedingungen der Rezeption der Revolution von 1848 in Österreich zu untersuchen, wurde die Perspektive noch zusätzlich auf Romane von 'österreichischen' Autoren verengt. Eine umfangreiche bibliographische Recherche ergab schließlich etwas mehr als 20 historische Romane, die den oben genannten Kriterien entsprechen und zwischen 1870 und 1988 erschienen sind." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/1848.htm zum Anfang
6. The German Historical Novel (1780-1945): Aspects of a developing genre
"Our project team [...] wanted to track down the 'Empfänglichkeit eines Zeitalters für eine gewisse Gattung von Romanen', and we also wanted to refrain from merely complaining about a 'Fluth von schlechten Romanen' [...]. In our study we aimed at a broad and [...] comprehensive description of the genre of the 'historical novel' from its beginnings up to 1945. [...] One prerequisite for attaining this goal was to compile a bibliography of historical novels that was to be as comprehensive as possible." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/kent.html zum Anfang
7. Tirol im Historischen Roman. Eine kommentierte Bibliographie (1792-1945)
Der Artikel (1997) bietet einen Überblick über die historischen Novellen, die zwischen 1792 und 1945 entstanden sind und deren Themen sich aus der Geschichte Tirols ableiten. In der Einleitung werden die Charakteristika der fast 130 historischen Novellen dargelegt. Der Hauptteil besteht aus einer Bibliographie. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/tirol.htm zum Anfang
8. Die Wahrnehmung des "österreichischen" historischen Romans im Literatursystem des Vormärz
"Erstes Ziel unserer Arbeit war, eine möglichst vollständige Bibliographie zum deutschsprachigen historischen Roman zu erstellen. Zusätzlich wurden dann zu jedem einzelnen Buch Informationen zur Person des Autors - wie etwa Beruf, Geburtsort, Bildung -, zur Distribution (z.B. Verlag) und zur Rezeption (z.B. Rezensionen) gesammelt. Die Daten wurden anschließend codiert und mit einem Statistikprogramm (SPSS) ausgewertet." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/wahrnehm.html zum Anfang
9. "Wiederkehr des Gleichen"? Oder: Einige Bemerkungen zu einer strukturellen Poetik des deutschsprachigen historischen Romans
"The database of German Historical Novels lists more than 6300 German novels published between 1780 and 1945. Some of them deal with the territory of Slovenia. The methodological approach of the project The German Historical Novel will be explained and basic results that might be of interest for other language communities will be presented. Moreover, the digital repository Austrian Literature Online will be introduced." [2003, PDF, 8 S.] [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.centerslo.net/files/File/simpozij/sim21/muehlberger.pdf zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern