FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (9)
1. Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der hochdeutschen Mundart, mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten
"Johann Christoph Adelung verfasste mit dem 'Grammatisch-kritischen Wörterbuch der hochdeutschen Mundart' das erste und für seine Zeit maßgebliche wissenschaftliche Wörterbuch der deutschen Sprache. Das Wörterbuch listet alphabetisch geordnet ca. 58.500 einzelne Lemmata zum deutschen Wortschatz der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts auf. Neben grammatikalischen und orthographischen Formen behandeln die Artikel auch Wortbedeutung, Anwendungsbereiche, Herkunft und mundartlich bedingte Besonderheiten. Bei der hier publizierten Version des Wörterbuches handelt es sich um die nach Adelungs Tod erschienene Ausgabe von 1811, die – wie bereits die vorhergehende Ausgabe von 1808 – durch Beiträge und Berichtigungen von Dietrich Wilhelm Soltau und Franz Xaver Schönberger ergänzt wurde. Das Wörterbuch besteht aus insgesamt vier Bänden und umfasst 3.890 Seiten [und ist] als Image-Blätterversion und als Volltext verfügbar." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://www.digitale-sammlungen.de/index.html?c=kurzauswahl&l=de.&adr=... zum Anfang
2. De la grammaire générale à l'étude comparée des langues: langage et langues à Berlin entre August Ferdinand Bernhardi et Wilhelm von Humboldt
"How was it possible to move from a general perspective, envisaging a universal model that took into account the grammar of every language, to the serious and methodical study of language diversity? The year in which Bernhardi died prematurely, on June 19th 1820, Wilhelm von Humboldt presented his programme of comparative linguistic studies, his 'Vergleichendes Sprachstudium'. This work contains a theory of language diversity, and seems to make a clean break with the universal paradigm illustrated by Bernhardi. But then, the status that both Bernhardi and Humboldt give to interlocution runs deep into the heart of their thinking about language and creates a continuity between them. In my paper, evidence of the indispensable character of philosophical grammar for Humboldt's project is revealed not in order to declare the latter obsolete but, on the contrary, to underline the benefits that all his empirical inquiries were able to draw from it both with regard to their method and their ref [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.berliner-klassik.de/berlinerklassik/publikationen/tagungsba... zum Anfang
3. Grammatiktheorie: Von der Trans­for­ma­ti­ons­gram­ma­tik zur be­schrän­kungs­ba­sier­ten Gram­ma­tik
"In die­sem Buch wer­den ver­schie­de­ne for­ma­le Gram­ma­tik­theo­ri­en kurz vor­ge­stellt, die in der ge­gen­wär­ti­gen Theo­rie­bil­dung eine Rolle spie­len oder we­sent­li­che Bei­trä­ge ge­leis­tet haben, die auch heute noch von Re­le­vanz sind (Phra­sen­struk­tur­gram­ma­tik, Trans­for­ma­ti­ons­gram­ma­tik/Go­vern­ment & Bin­ding, Ge­ne­ra­li­zed Phra­se Struc­ture Gram­mar, Le­xi­cal Func­tio­nal Gram­mar, Ka­te­go­ri­al­gram­ma­tik, Head-​Dri­ven Phra­se Struc­ture Gram­mar, Kon­struk­ti­ons­gram­ma­tik, Tree Ad­joi­ning Gram­mar). Dabei wer­den die Ker­n­an­nah­men, die je­weils ge­macht wer­den, er­klärt, und es wird ge­zeigt, wie man in der ent­spre­chen­den Theo­rie Ar­gu­men­te und Ad­junk­te, Aktiv/Pas­siv-​Al­ter­na­tio­nen, lo­ka­le Um­stel­lun­gen, die Verbstel­lung und die Vor­an­stel­lun­gen von Wort­grup­pen über große Ent­fer­nun­gen er­klärt." [Information des Anbieters] Online-Veröffentlichung (24.09.2010), kostenloser Download (PDF, 518 S., 5,2 M] ist erlaubt. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.hpsg.fu-berlin.de/~stefan/Pub/grammatiktheorie.html zum Anfang
4. grammis (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache)
"'grammis' ist ein Angebot des Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim, das zum Ziel hat, die ach so trockene, oft schwer verständliche deutsche Grammatik leichter zugänglich und, soweit möglich, unterhaltsam und interessant zu machen. Die 'Systematische Grammatik' bietet strukturiertes und multimedial aufbereitetes grammatisches Wissen, präsentiert auf drei Informationsebenen: Kompakttexte, Detailtexte und Vertiefungstexte. Die 'Grammatik in Fragen und Antworten' greift die Hauptschwierigkeiten und Zweifelsfälle der deutschen Grammatik in Form von typischen Fragen auf, die mit kurzen, allgemein verständlichen Texten beantwortet werden. Das 'Terminologische Wörterbuch' erläutert grammatische Fachausdrücke und verweist auf weiterführende Texte in der Systematischen Grammatik sowie auf einschlägige Literatur. Das 'Grammatische Wörterbuch' beschreibt Funktionswörter wie Präpositionen und Konnektoren, darüber hinaus Affixe und - in Kürze - ausgewählte Verben. Die 'Grammatische Bibliogra [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://grammis.ids-mannheim.de/ zum Anfang
5. Bibliografien zur Linguistik/Literaturlisten (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, IDS)
Eine sehr knapp kommentierte Bibliographie digitaler Bibliographien (Webangeboten), unterteilt in 18 Sachgebiete. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.ids-mannheim.de/service/quellen/biblio.html zum Anfang
6. L;nkolon - Grammatik
"[L;inkolon - Grammatik ist ein] im Rahmen des Projektes 'L;nkolon' [entwickeltes] multimediales Lernmodul zur Einführung in [den sprachwissenschaftlichen] Bereich der [Grammatik]. [Das Modul steht] im Internet kostenlos zur Verfügung. [Es kann] unter anderem zur Ergänzung von Lehrveranstaltungen im Grundstudium Sprachwissenschaft eingesetzt werden. Alle Lerneinheiten eignen sich auch zum Selbststudium und können unabhängig von einer bestimmten Einführung in die Linguistik verwendet werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.linse.uni-due.de/linkolon/grammatik/grammatikstart.html zum Anfang
7. L;nkolon - Lernmodule zur Einführung in die Sprachwissenschaft
"Im Rahmen des Projektes 'L;nkolon' entwickeln wir multimediale Lernmodule zur Einführung in verschiedene Bereiche der Sprachwissenschaft [Semantik, Morphologie; Semiotik, Soziolinguistik, Grammatik, Sprachgeschichte, Syntax und Geschichte der Schrift]. Die einzelnen Module stehen Ihnen im Internet kostenlos zur Verfügung. Sie können unter anderem zur Ergänzung von Lehrveranstaltungen im Grundstudium Sprachwissenschaft eingesetzt werden. Alle Lerneinheiten eignen sich auch zum Selbststudium und können unabhängig von einer bestimmten Einführung in die Linguistik verwendet werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.linse.uni-due.de/linkolon/index.htm zum Anfang
8. Linguistik-Server Essen (LINSE)
"LINSE kommt aus der germanistischen Linguistik […], inhaltlich steht sie aber sämtlichen Themen im weiten Umkreis einer interdisziplinär verstandenen Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik offen; [sie] wendet sich an jede(n), die oder der sich für sprach- und medienbezogene Fragen interessiert, aber auch an drei besondere Zielgruppen, nämlich (1) professionelle Sprachwissenschaftler, (2) Linguistik-Studenten und (3) Lehrer und Schüler. Dabei erfüllt sie mehrere verschiedene Aufgaben. (1) Sie bietet völligen Anfängern (insbesondere aus dem Hochschulbereich) einen ersten Einstieg letzten Endes in das gesamte Internet. (2) LINSE publiziert Aufsätze, kleine Schriften, Lernsoftware sowie Rezensionen von Büchern, CDs und Software. (3) Sie liefert Informationen, Bibliographien und Arbeitsmaterial für Forschung und Lehre. (4) Sie dient dem schnellen und direkten Austausch unter Wissenschaftlern und Studenten. (5) Sie ist ein Arbeitsmittel im Studium." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.linse.uni-due.de zum Anfang
9. Progr@mm - die Propädeutische Grammatik
"ProGr@mm (kurz für: Propädeutische Grammatik) wird als Lernsystem entwickelt, das speziell auf die universitäre Lehre zugeschnitten ist. Das interaktive Lernsystem stellt einen Grundkurs der deutschen Grammatik dar. ProGr@mm enthält Wissenseinheiten zu grundlegenden Bereichen der deutschen Grammatik. Die Einheiten sind als Hypertext verlinkt und enthalten Übungsaufgaben. Unterstützt wird das Lernen mit ProGr@mm durch die Komponenten Terminologisches Wörterbuch, Grammatisches Wörterbuch und Grammatische Bibliografie. ProGr@mm unterstützt Grammatikkurse im Grundstudium; es soll zum Selbststudium animieren; es kann aber auch einzelne Bereiche der Einführungsseminare in die Linguistik ersetzen und dadurch Eingang in das Curriculum des Fachs finden. Die Seminarbausteine stellen verlinkte Texte, interaktive Übungen und Projektaufgaben für Seminare für Fortgeschrittene zur Verfügung." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://hypermedia.ids-mannheim.de/programm/ zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern