FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (2)
1. Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung ist keine staatliche Einrichtung sondern ein eingetragener Verein, der sich zur Aufgabe setzt, "die deutsche Literatur und Sprache zu pflegen [...] zu vertreten [...] und zu fördern." Zu diesem Zwecke führt die Akademie regelmäßig Tagungen, Buchpräsentationen und Lesungen durch; sie verleiht die angesehensten Auszeichnungen im deutschen Sprachraum und zeichnet sich durch eine rege Publikations- bzw. Editionstätigkeit aus. Die Website bietet neben institutionellen Informationen (Geschichte der Akademie; gegenwärtigen und der verstorbenen Mitglieder, eine Austellung sämtlicher Publikationen), die Laudationes und Dankreden zu den von ihr (ab 1993) ausgezeichneten Preisträgern (inklusive Begründung für die Wahl) sowie aktuelle Statements zur Kulturpolitik [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.deutscheakademie.de/ zum Anfang
2. Literaturpreisverleihungen. Ritualisierte Konsekrationspraktiken im kulturellen Feld
"Die Stiftung von Literatur- und Kunstpreisen hat seit einigen Jahren Konjunktur. Wir deuten das als ein Anzeichen für die Institutionalisierung und damit einhergehende Diversifizierung ästhetischer Wertungen. Aktiv beteiligt sind kulturelle Eliten, die sich ritualisierter Inszenierungen bedient, um öffentlich das Feld der 'legitimen Kultur' definieren zu können. Unter soziologischem Gesichtspunkt bewirken Prämierungen dieser Art eine doppelte Distinktion: soziale Ehre für die Prämierten (Künstler, Schriftsteller etc.) einerseits, Publicity und Prestigegewinn der Geber (Stiftungen, Kommunen, Firmen etc.) andererseits. Der erste Teil unserer Studie [2005, 65 S., PDF] gilt den begrifflichen und typologischen Grundlagen dieser Praxis, es folgt eine Skizze der historischen Voraussetzungen und im Hauptteil Beschreibung und Analyse der Verleihungspraktiken des Georg-Büchner-Preises, des italienischen Premio Strega und des Nobelpreises." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ritualdynamik/article/v... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern