FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (8)
1. Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache (DWDS)
"Das Projekt 'Digitales Wörterbuch' erstellt auf der Grundlage sehr großer und ausgewogener elektronischer Corpora der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts ein digitales Wörterbuchsystem. Dabei baut das Projekt auf folgenden Ressourcen auf: dem sechsbändigen Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG): 130.000 Einträge, online abfragbar; dem DWDS-Kerncorpus: 100 Millionen laufende Textwörter, zeitlich und nach Textsorten ausgewogen: online abfragbar; dem DWDS-Ergänzungscorpus: 1,2 Millionen Textwörter (aus urheberrechtlichen Gründen nur intern verfügbar). In der derzeitig verfügbaren Fassung des Digitalen Wörterbuchs werden Wörterbucheinträge des WDG mit Beispielen aus dem Textcorpus verknüpft. Es ist somit möglich, die Wörterbuchkompetenz mit den Vorkommen in realen Texten zu vergleichen." [Information des Anbieters] Weitere integrierte, fakultativ recherchierbare, zum Teil täglich aktualisierte Textkorpora: u.a. ZEIT-Corpus (umfasst alle ZEIT-Ausgaben von 1996-2006); DDR-Corpu [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.dwds.de/ zum Anfang
2. Erlanger Bibliographie zur Germanistischen Sprachwissenschaft
"Laufend aktualisierte Online-Ausgabe, bearbeitet von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Germanistischen Sprachwissenschaft an der FAU." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.sprachwissenschaft.uni-erlangen.de/bibliographie/index.php zum Anfang
3. grammis (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache)
"'grammis' ist ein Angebot des Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim, das zum Ziel hat, die ach so trockene, oft schwer verständliche deutsche Grammatik leichter zugänglich und, soweit möglich, unterhaltsam und interessant zu machen. Die 'Systematische Grammatik' bietet strukturiertes und multimedial aufbereitetes grammatisches Wissen, präsentiert auf drei Informationsebenen: Kompakttexte, Detailtexte und Vertiefungstexte. Die 'Grammatik in Fragen und Antworten' greift die Hauptschwierigkeiten und Zweifelsfälle der deutschen Grammatik in Form von typischen Fragen auf, die mit kurzen, allgemein verständlichen Texten beantwortet werden. Das 'Terminologische Wörterbuch' erläutert grammatische Fachausdrücke und verweist auf weiterführende Texte in der Systematischen Grammatik sowie auf einschlägige Literatur. Das 'Grammatische Wörterbuch' beschreibt Funktionswörter wie Präpositionen und Konnektoren, darüber hinaus Affixe und - in Kürze - ausgewählte Verben. Die 'Grammatische Bibliogra [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://grammis.ids-mannheim.de/ zum Anfang
4. Archiv für Gesprochenes Deutsch [AGD] (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, IDS)
"Das Archiv für Gesprochenes Deutsch (AGD) ist die zentrale Sammelstelle für Korpora des gesprochenen Deutsch in der Abteilung Pragmatik des Instituts für Deutsche Sprache. Die Korpora werden im AGD aufbereitet und für Forschung und Lehre bereitgestellt. Das wichtigste Instrument für die Bereitstellung von Daten des AGD ist die Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD). In der DGD werden für Externe verfügbare digitale Archivalien und deren Metadaten veröffentlicht, soweit Datenschutz und Urheberrecht das erlauben. Außerdem stellt das AGD Daten auch in einem persönlichen Service bereit Das AGD berät - im Rahmen seiner personellen Möglichkeiten - bei der Nutzung und Auswertung der vorhandenen Bestände ebenso wie bei der Erstellung eigener Korpora. Im Archiv für Gesprochenes Deutsch wird das Forschungs- und Lehrkorpus gesprochenes Deutsch (FOLK) aufgebaut. Der für FOLK entwickelte Transkriptionseditor FOLKER wird vom AGD kostenlos zur Verfügung gestellt. Das AGD ist ein akkred [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.ids-mannheim.de/ksgd/agd/ zum Anfang
5. Linguistik online
"'Linguistik online' wurde 1998 gegründet ­– also zu einer Zeit, als wissenschaftliche Publikationen im Internet ein gänzlich neues Konzept waren und man online-Zeitschriften noch mit einigem Misstrauen begegnete. Damit war sie eine der ersten, wenn nicht die erste, Online-Zeitschriften für Sprachwissenschaft. Damals wie auch heute noch ist sie allen Interessierten kostenlos zugänglich. Pro Jahr erscheinen zwischen vier und sieben Hefte, von denen die meisten kein eigenes Thema haben, sondern verschiedene Fragestellungen behandeln. Daneben gibt es Themenhefte zu einzelnen Schwerpunkten, die meist von Gast-Herausgebern betreut werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://bop.unibe.ch/linguistik-online/ zum Anfang
6. Linguistik-Server Essen (LINSE)
"LINSE kommt aus der germanistischen Linguistik […], inhaltlich steht sie aber sämtlichen Themen im weiten Umkreis einer interdisziplinär verstandenen Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik offen; [sie] wendet sich an jede(n), die oder der sich für sprach- und medienbezogene Fragen interessiert, aber auch an drei besondere Zielgruppen, nämlich (1) professionelle Sprachwissenschaftler, (2) Linguistik-Studenten und (3) Lehrer und Schüler. Dabei erfüllt sie mehrere verschiedene Aufgaben. (1) Sie bietet völligen Anfängern (insbesondere aus dem Hochschulbereich) einen ersten Einstieg letzten Endes in das gesamte Internet. (2) LINSE publiziert Aufsätze, kleine Schriften, Lernsoftware sowie Rezensionen von Büchern, CDs und Software. (3) Sie liefert Informationen, Bibliographien und Arbeitsmaterial für Forschung und Lehre. (4) Sie dient dem schnellen und direkten Austausch unter Wissenschaftlern und Studenten. (5) Sie ist ein Arbeitsmittel im Studium." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.linse.uni-due.de zum Anfang
7. OBST: Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie
OBST (in den 1970er Jahren mit vollem Namen als Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie gegründet) ist eine linguistische Zeitschrift, die zweimal jährlich als Themenheft erscheint. Alle Beiträge werden nach dem Peer-Review-Verfahren kritisch begutachtet. Mindestens ein Redaktionsmitglied ist immer an der Herausgabe eines Bandes beteiligt. In der Redaktion der Zeitschrift OBST arbeiten Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftler aus derzeit acht verschiedenen Universitäten zusammen, die unterschiedliche linguistische Schwerpunkte vertreten (z.B. Gesprächsforschung, Diskursanalyse, Text- und Medienlinguistik, Deutsch als Zweit- und Fremdsprache, Mehrsprachigkeitsforschung, Sprachlehrforschung, Sprachdidaktik). Die unterschiedlichen Perspektiven der Redaktionsmitglieder ermöglichen neue, teils konträre Zugänge zu Sprache und sprachlichem Handeln." [Information des Anbieters] Zugang zu Inhaltsverzeichnissen und Abstracts ab Bd. 1 (1976) und der Beihefte ab Bd. 2 (1977). Detaillier [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.linse.uni-due.de/obst.html zum Anfang
8. Wortschatz Deutsch
Leistungsstarke Datenbank mit Recherchemöglichkeiten zu Wörtern oder Wortgruppen und ihrem Gebrauch; unterstützt wird die Suche nach Synonymen oder auch die nach Verben, die zu bestimmten Substantiven passen; bei der Trefferausgabe erhält man zusätzlich Quellenbelege des Wortgebrauchs, basierend auf Textkorpora, die das Institut für Deutsche Sprache beisteuert. Die Funktion "Wörter des Tages" wertet Tageszeitungen und Newsdienste aus und listet jene Begriffe, die vergleichsweise oft vorkommen, kategorisiert auf. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://wortschatz.uni-leipzig.de/ zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern