FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (13)
Seite:  1 2
1. German sermons in the Middle Ages
Digitaler Sonderdruck (2006, 102 S., PDF) eines Aufsatzes, zuerst erschienen 2000 in der Sammlung The sermon [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/2355 zum Anfang
2. Universities and vernacular preaching: the case of Vienna, Heidelberg and Basle
Digitaler Sonderdruck (2006, 12 S., PDF) eines Aufsatzes, zuerst erschienen 1998 in dem Tagungsband Medieval sermons and society [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/2347 zum Anfang
3. Muße / muoze digital - Mittelalterliche Varianten der Muße
Seit 2013 untersucht das mediävistische Teilprojekt des Sonderforschungsbereiches 1015 'Muße' an der Universität Freiburg Paradoxien der Muße im Mittelalter. Neben der vor allem auf inhaltlich-konzeptionelle Überlegungen gerichteten Arbeit zur höfischen Literatur um 1200 und religiösen Literatur des 14. Jahrhunderts entstanden parallel Sondierungen zur Historischen Semantik von mhd. muoze. Dabei wurde das Wortfeld um muoze und müezecheit - und damit einhergehend die Semantisierung von Gegen- und Nachbarphänomenen wie arbeit, gelâzenheit, abegescheidenheit oder auch lat. acedia - erkundet. Der untersuchte Zeitraum reicht vom Althochdeutschen bis zum Frühneuhochdeutschen (8.-16. Jahrhundert). Dabei hat sich gezeigt, dass die jeweiligen Verwendungskontexte der Wörter ganz unterschiedliche, mitunter auch gegensätzliche Wertungen implizieren. Geboten werden unter anderem einschlägige Literaturzitate zu den einzelnen Lemmata in Original und neuhochdeutscher Übersetzung sowie Kommentare dazu. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.musse-digital.uni-freiburg.de/c1/index.php/Hauptseite zum Anfang
4. Frühneuhochdeutsches Wörterbuch (FWB-online)
"FWB-online ist die Online-Version des Frühneuhochdeutschen Wörterbuches (FWB). Das Frühneuhochdeutsche Wörterbuch beschreibt den Wortschatz der hochdeutschen Sprache von der Mitte des 14. Jahrhunderts bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://fwb-online.de/ zum Anfang
5. Bibliotheca Augustana: Bibliotheca germanica
Seit 1997 baut U. Harsch seine Textsammlung (im HTML-Format) kontinuierlich aus, die Spannbreite der Autoren reicht dabei von Adelung (Johann Christoph) bis Zäunemann (Sidonia Hedwig) und umfasst Texte aus dem 8. Jahrhundert ("Merseburger Zaubersprüche") ebenso wie kurze Abhandlungen Sigmund Freuds aus dem 20. Jahrhundert. Dem Nutzer stehen ein Autoren- und ein chronologisch geordnetes Textregister zur Seite; die Quellenbelege lassen sich gesondert aufrufen. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.hs-augsburg.de/~harsch/augustana.html#ge zum Anfang
6. "So nah und doch so fern?" - Bibliotheksgeschichtliche Schnittstellen zwischen Freiburg und dem Schwarzwaldkloster St. Peter.
Video-Mitschnitt der 2. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung "Freiburger Bücher(geschichten)" im Sommersemester 2007. Wahlweise steht die Vorlesung auch im Audio-Format mp3 zum Herunterladen zur Verfügung. Auf der Überblicksseite findet man alle verfügbaren Nutzungsmöglichkeiten. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://podcasts.uni-freiburg.de/philosophie-sprache-literatur/sprache-... zum Anfang
7. Datenbank mittelalterlicher deutscher Autographen und Originale
"Auf der Grundlage von: 'Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon.' Zweite, völlig neu bearbeitete Auflage herausgegeben von Kurt Ruh u.a., Berlin/New York 1978 ff. (bisher 10 Bände) sowie ergänzender Informationen aus der Berliner Handschriften-Datenbank stellt das Projekt erstmals ein Verzeichnis sicherer und mutmaßlicher mittelalterlicher Autographen und Originale zusammen, die zwischen dem 9. und dem frühen 16. Jahrhundert auf dem Boden des mittelalterlichen deutschen Reiches entstanden sind. Verzeichnet werden dabei sowohl lateinische wie auch deutschsprachige Texte. Die Datenbank ist fertiggestellt und ist seit Juli 1999 im Internet. Sie umfaßt gegenwärtig etwa ein halbes Tausend Handschriften." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uni-muenster.de/Fruehmittelalter/Projekte/Autographen/index... zum Anfang
8. Deutsches Rechtswörterbuch (DRW) online
Das Online-Angebot des Deutschen Rechtswörterbuchs umfaßt [Stand: 02.2015] mehrere Datenbanken: das Wörterbuch von 'Aachenfahrt' bis 'schwedisch' [...]; das Quellenverzeichnis mit bibliographischen Angaben [...]; das Digitalisate-Verzeichnis mit Links zu online verfügbaren DRW-Quellen: *DRW-Textarchiv (23 Quellenwerke und Inhaltsverzeichnisse/Register zu 28 Drucken des 16. und 17. Jh.); *faksimilierte Quellen aus dem DRW-Angebot (235 Bände); *Digitalisate von anderen Anbietern (1.474 Einträge zu Bänden bzw. mehrbändigen Werken oder Zeitschriften); das Textarchiv mit Volltextrecherche, auch gegliedert nach Sprachen/Sprachstufen (Altfriesisch, Mittelniederländisch, Mittelniederdeutsch, Mittelhochdeutsch, Frühneuhochdeutsch, Neuhochdeutsch). [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw/ zum Anfang
9. Das Bonner Frühneuhochdeutschkorpus
"Das Frühneuhochdeutschkorpus entstand zwischen 1972 und 1985 an der Bonner Forschungsstelle Frühneuhochdeutsch im Rahmen des Projekts Flexionsmorphologie des Frühneuhochdeutschen unter Leitung von Werner Besch, Winfried Lenders (ab 1976), Hugo Moser und Hugo Stopp (bis 1981). Es diente als Materialgrundlage für die Erarbeitung der Bände 3, 4 und 6 der Grammatik des Frühneuhochdeutschen (erschienen im Verlag Carl Winter, Heidelberg). Das Korpus besteht aus 40 Quellen, die nach Sprachlandschaften und Zeitschnitten (1350–1400, 1450–1500, 1550–1600 und 1650–1700) angeordnet sind. Es handelt sich um Auswahltexte mit einem Umfang von jeweils ca. 30 Normalseiten. Sämtliche Texte sind mit Wortklassenangaben (Verben, Substantive, Adjektive) und z.T. mit Formenbestimmungen annotiert. Die Originaldaten wurden nach XML und HTML übertragen und über das WWW verfügbar gemacht" [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.korpora.org/Fnhd/ zum Anfang
10. Leseproben mittelalterlicher Texte
"Die hier präsentierten Texte umfassen Ausschnitte aus dem gesamtem Überlieferungszeitraum mittelalterlicher deutscher Literatur. Sie sollen so dargeboten werden, daß sich der Text in Transkription, kritischer Ausgabe oder Handschrift mitverfolgen läßt und sich so die Elemente gegenseitig erschließen. Die Texte sind ursprünglich weitgehend für die Ausstellung 'Deutsche Literatur des Mittelalters' in München (28. Mai 2003 bis 24. August 2003) aufgenommen worden."[Information des Anbieters] Als Texte und Hörproben lassen sich u.a. abrufen: Ausschnitte aus dem "Hildebrandslied", dem "Heliand", Gottfried von Straßburg: "Tristan", Wolfram von Eschenbach "Parzival", Sebastian Brant "Das Narrenschiff". [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.alt.germ.uni-tuebingen.de/abteilungen/mediaevistik/Material... zum Anfang
Seite:  1 2
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern