FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (2)
1. Poetiken der Migration. Ein Glossar
"Wie erzählt Literatur von Flucht und Vertreibung? Wie vom Leben im Exil oder als illegaler Einwanderer in Europa? Wie verarbeiten einzelne Texte die Themen Kulturkonflikt, Fremdheit, Gewalterfahrung und Sprachproblematik?" [Information des Anbieters] Online-Glossar zum Thema "Poetik der Migration", entstanden im Rahmen eines studentischen Projekts des Lehrstuhls "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" (Frau Prof. Ch. Solte-Gresser) an der Universität des Saarlandes im Wintersemester 2012/13. Das Glossar mit methodologischen Begriffen und Kategorien zu diesem Forschungsfeld reicht von "Alterität" bis "Zusammenlebenswissen", ergänzt um aktuelle Literaturhinweise und kann auch als pdf-Dokument (22 Druckseiten) heruntergeladen werden. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.uni-saarland.de/fileadmin/user_upload/Professoren/fr41_Pro... zum Anfang
2. Postkoloniale Begegnungen in der globalisierten Welt. Indien und Afrika in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Ilija Trojanow: Der Weltensammler und Christof Hamann: Usambara.
"In Ilija Trojanows Roman 'Der Weltensammler' aus dem Jahre 2006 rekonstruiert der Autor in fiktionalisierter Form die Biographie des englischen Offiziers und Abenteurers Richard Burton (1821-1890). Mit Blick auf dessen Begegnung mit Indien und seinen vielfältigen Kulturen möchte ich zeigen, wie Trojanow eine Figur konstruiert, die sich im Rahmen eines kolonialen Gewaltverhältnisses um eine denkbar intensive Annäherung an die Kultur der Kolonialisierten bemüht. Christof Hamanns Roman 'Usambara' (2007) wiederum thematisiert die deutsche Kolonialvergangenheit und schildert aus der Perspektive eines Zeitgenossen die ebenfalls fiktionale Begegnung von dessen Urgroßvater mit der Natur und Kultur Afrikas, die mit der dokumentarisch belegten Erstbesteigung des Kilimandscharo verbunden ist. Deutlicher als Trojanow zeigt Hamann, dass aus heutiger Perspektive eine unmittelbare Begegnung mit dem außereuropäisch Anderen kaum möglich ist (wie die Vermittlung durch den globalisierten Tourismus der B [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.germanistik.ch/publikation.php? id=Postkoloniale_Begegnunge... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern