VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (2)
1. Gesellschaft für Geistesgeschichte
"Die Gesellschaft für Geistesgeschichte (GGG) wurde 1958 von dem Erlanger Ordinarius für Religions- und Geistesgeschichte Hans-Joachim Schoeps (1909-1980) gegründet. In seinem 1959 erschienenen Buch 'Was ist und was will die Geistesgeschichte? (...)' plädiert Schoeps für eine stärkere Berücksichtigung meist vernachlässigter Quellengattungen in der geistesgeschichtlichen Forschung. Basierend auf wissenschaftstheoretischen Gedanken Wilhelm Diltheys versucht die Gesellschaft seither, den Geist einer Zeit, den 'Zeitgeist' zu erfassen, wie er in den Manifestationen des geistigen Lebens – Philosophie, Kunst, Religion, Staat, Politik, Wirtschaft, Recht usw. – zum Ausdruck kommt. Die interdisziplinäre Arbeitsweise der Gesellschaft wird auch an ihren Jahrestagungen deutlich, die in den vergangenen 50 Jahren einen breiten Querschnitt geistesgeschichtlicher Themen behandelt haben." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.geistesgeschichte.net/ zum Anfang
2. Trivium - Revue franco-allemande de sciences humaines et sociales | Deutsch-französische Zeitschrift für Geistes- und Sozialwissenschaften
"Dem [seit 2008] in drei Ausgaben pro Jahr unter revues.org erscheinenden Journal liegt die Idee einer attraktiven Verbindung aus Print- und online-Publikationen ebenso zu Grunde wie die konsequente Anwendung des Konzepts der 'regards croisés': In Trivium werden einschlägige deutsche Fachpublikationen zu spezifischen Themenbereichen zum ersten Mal in französischer und umgekehrt relevante französische Beiträge in deutscher Übersetzung präsentiert. Trivium ermöglicht es dem Leser, online und kostenfrei auf zentrale, zunächst in renommierten Fachzeitschriften abgedruckte Aufsätze zugreifen zu können. Neben speziellen Themenausgaben zu aktuellen Einzelschwerpunkten werden in Trivium auch Übersetzungen großer Einzelaufsätze erscheinen, die unter Geisteswissenschaftlern nachhaltige Resonanz ausgelöst haben. Ein besonderes Anliegen ist den Herausgebern die Multiperspektivität und der kritische Ansatz des Journals, das kontroversen Meinungen ganz bewußt ein Forum bieten will. Trivium lädt die [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://trivium.revues.org/ zum Anfang
KONTAKT

Ihre Ansprechpartner

E-Mail an GiN

GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Intern