VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (8)
1. Autorenhomepages
Umfangreiche, alphabetisch sortierte Linkliste von noch lebenden Schriftstellern, erstellt im RAhmen eines FWF-Projektes, das die Universität Innsbruck 2011 bis 2014 durchführt. [Redaktion ViFa Germanistik] "Der Schwerpunkt des Forschungsvorhabens liegt auf der Archivierung, Dokumentation und Analyse von ausgewählten Autorenhomepages im deutschsprachigen Raum. Die Ergebnisse werden über eine Datenbank und ein digitales Archiv öffentlich zur Verfügung gestellt. Die Auswahl der Homepages soll in Kooperation bzw. Absprache mit einschlägigen Institutionen (Literaturarchive, Bibliotheken u. a.) erfolgen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/autorenhomepages/autorenhomepages.ht... zum Anfang
2. Bibliographische Probleme und Chancen im Zeichen globaler Vernetzung
"Im Folgenden werde ich in vier Punkten erläutern, wie der Grundriß eines biobibliographischen Nachschlagewerks, das den neuen Technologien gerecht wird, in der Germanistik aussehen könnte. Als Ausgangspunkt werde ich in Punkt 1 eine kurze antithetische Gegenüberstellung der Medien Buch und Computer versuchen. In Punkt 2 soll vorgestellt werden, wie das allgemeine Hard- und Software-Design einer germanistischen Datenbank aussehen könnte. In Punkt 3 werde ich auf die daraus resultierenden organisatorischen Strukturen zu sprechen kommen und in Punkt 4 werde ich noch kurz auf das Bibliographieren unter den veränderten Bedingungen des neuen Mediums eingehen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uibk.ac.at/germanistik/histrom/docs/medien1.htm zum Anfang
3. Das Internet als Quelle für die Variationslinguistik
"Die Frage, der in den folgenden Darlegungen nachgegangen werden soll, ist, welche neuen Möglichkeiten sich in der Variationslinguistik dank der Entwicklung im Bereich des Internets eröffnen und welche neuen Quellen mit dem Internet erschlossen werden können. Ausgangspunkt der Überlegungen ist das [...] Forschungsprojekt 'Wörterbuch. Nationale Varianten der deutschen Standardsprache' [...]. Im Folgenden wird kurz die methodische Voraussetzung dieses Projektes geschildert, um dann anhand der Überlegungen zum Korpus die Bedeutung des Internets als Ergänzung der herkömmlichen Belegsammlung zu diskutieren und erste Ergebnisse unserer Recherchen vorzustellen." (Ausatz PDF, 10 S., 2001) [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.evawyss.ch/_pdf_zsmk/variationsling.pdf zum Anfang
4. di-lemmata
"di-lemmata ist ein (...) Projekt für die computergestützte Analyse literarischer Texte. (...) Der gesamte Wortschatz eines Korpus in der di-lemmata-Bibliothek steht dem Benutzer über lemmatisierte Wortlisten zur Verfügung. Auf dieser Grundlage lassen sich vielfältige Untersuchungsansätze bei der Arbeit mit literarischen Werken realisieren, wobei ein breites Spektrum an Sortier- und Filter-Optionen zur Unterstützung bereit steht. Einen weiteren Grundpfeiler von di-lemmata stellt die Konkordanz-Funktion dar. Mit diesem Werkzeug wird der Anwender in die Lage versetzt, ausgedehnte Kontextuntersuchungen zu einem oder mehreren Schlüsselwörtern durchzuführen. (...) Der Benutzer kann z. B. die (Teil-)Wortschätze eines einzelnen Autors, verschiedener Autoren oder aber die Gesamtwerke mehrerer Literaten einander gegenüberstellen". [Information des Anbieters] Zur Verfügung stehen ausnahmslos Gedicht-Korpora von Autoren und Autorinnen (Droste-Hülshoff) des 18.-20. Jahrhunderts. Textgrundlagen bil [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.di-lemmata.de/ zum Anfang
5. Germanistik im Internet. Eine Orientierungshilfe
Der Band "Germanistik im Internet" – um die Jahreswende 1998/1999 zugleich digital und konventionell als Buch erschienen – versucht sich an einem Resümee nach etwa einem Jahrzehnt WWW-Präsenz im (geistes)wissenschaftlichen Bewusstsein. Beiträge u.a. "Zur Präsentation deutschsprachiger Schriftsteller…", "Germanistische Fachinstitutionen…", "Literarische Texte…", "Bibliographische Recherchen…", "Germanistische Fachinformation…" jeweils zu ergänzen mit dem Zusatz "im Internet". In manchem überholt, viele Befunde sind aber auch gegenwärtig noch gültig. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.bsz-bw.de/depot/media/7400000/7426000/7426829/ifb_00.htm zum Anfang
6. Grass im Internet – eine öffentliche Diskussion
Präsentation/Vortrag (PowerPoint-Folien; Video [32 min.]), gehalten am 29.09.2007 auf dem Internationalen Kongress "MedienGrass" an der Jacobs University Bremen [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.d-lecture.de/grass_tagung/freinartz/index-first.htm zum Anfang
7. websprache.net. Sprache und Kommunikation im Internet
"Das bei de Gruyter erschienene Buch 'Websprache.net. Sprache und Kommunikation im Internet' [Berlin/New York 2005] beleuchtet viele Seiten der Internet-Kommunikation - von der Literatur über Chat und Chatbots bis hin zu Onlinepublishing." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.mediensprache.net/archiv/pubs/3-11-018110-X.pdf zum Anfang
8. World Wide Web? Eine neue Kommunikationsform auf dem Internet
"Ganz offenbar ist mit dem Internet ein Medium entstanden, das über die Insiderwelt hinaus eine gesellschaftliche Bedeutung gewonnen hat. Aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht ist daher zu fragen, ob hier tatsächlich ein ganz neues Kommunikationsmedium entsteht oder ob mit dem Internet lediglich alter Wein in neuen Schläuchen verkauft wird. Es ist des Weiteren zu untersuchen, welches die Merkmale dieses Mediums sind und wie es sich von den bereits existierenden Medien unterscheidet bzw. wo es bereits Bestehendes allenfalls in anderer Form weiterführt." (Aufsatz PDF, 7 S., 1998) [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.evawyss.ch/_pdf_zsmk/kommunikationsform.pdf zum Anfang
KONTAKT

Ihre Ansprechpartner

E-Mail an GiN

GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Intern