FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (1)
1. Empirischer Autor, Impliziter Autor und Lyrisches Ich (mit einem Nachtrag)
"Der Begriff 'Lyrisches Ich' wurde 1910 von Magarete Susman eingeführt, um die Gleichsetzung der 1. Person (des Ich ) als 'Sprecher'-Instanz im Gedicht mit dem Autor des Textes in Frage zu stellen. In der Folgezeit wurde der Terminus in seiner Zuständigkeit erweitert und diente vielfach als Leitkategorie für Studien zur Geschichte 'lyrischer Subjektivität'. Diesen Tendenzen stehen jetzt präzisierend-einschränkende Konzepte entgegen. (1999/2004, 9 S., PDF) Mit 'Lyrisches Ich' wären dann nur die Darstellungsweisen zu erfassen, in denen die Sprecher-Instanz in der 1. Person Singular oder Plural besetzt oder aus der Anrede an ein 'Du' oder 'Ihr' zu erschließen ist. Dem L. I. nicht zugerechnet werden sollte die sog. unvermittelte Rede, die von einer (im Text eingeführten) Figur getragen wird und die den Typus des Rollengedichtes oder des 'dramatic monologue'’ kennzeichnet." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.icn.uni-hamburg.de/publications/empirischer-autor-implizite... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern