FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (4)
1. Aufbau
"The Aufbau was a journal for German-speaking Jews around the globe. It was founded in 1934 by the German-Jewish Club which was later renamed the New World Club. It was published in New York until April 2004. Hannah Arendt, Albert Einstein, Thomas Mann, and Stefan Zweig wrote for the publication. The original purpose of the journal was as a monthly newsletter for the club, which included information and helpful facts for Jewish refugees. The Aufbau became one of the leading anti-Nazi publications of the German press in exile. From September 1, 1944 through September 27, 1946, the Aufbau printed numerous lists of Jewish Holocaust survivors located in Europe, as well as a few lists of victims. [...] The Library of the Leo Baeck Institute New York digitized the years 1951-2004 via the Internet Archives, accessible via this website. A few issues were contributed by the New York Public Library as well as the Mikrofilmarchiv der Deutschsprachigen Presse in Dortmund. Partial funding was provi [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://archive.org/details/aufbau zum Anfang
2. Exilpresse digital. Deutsche Exilzeitschriften 1933-1945
"Im Rahmen des Projektes digitalisierte das Deutsche Exilarchiv 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main aus seinem Bestand ausgewählte Exilzeitungen und Exilzeitschriften, ergänzt durch die Bestände der Sammlung Exil-Literatur 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig und anderer Bibliotheken. Die "Exilpresse digital" war der Beitrag der Deutschen Nationalbibliothek als Partnerbibliothek der Arbeitsgemeinschaft "Sammlung Deutscher Drucke", deren Zeitsegment ab 1913 sie vertritt und des DFG-Förderprogrammes "Verteilte Digitale Forschungsbibliothek", das gefährdete Bibliotheksbestände durch Digitalisierung sichert. Es ist gleichzeitig ein Beitrag zum Projekt "Bibliotheca universalis", das von der Ministerkonferenz der sieben wichtigsten Industriestaaten (G7) unterstützt wurde. Die digitalisierten Zeitschriften und darin enthaltene Artikel sind im Portal der Deutschen Nationalbibliothek nachgewiesen und recherchierbar. Der Zugriff darauf kann nun wi [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.dnb.de/DE/DEA/Kataloge/Exilpresse/exilpresse_node.html zum Anfang
3. German and Austrian exile periodicals 1933-1945 [British Library]
"The British Library's holdings of periodicals and newspapers produced by Germans and Austrians exiled to Britain and other countries in Europe (or further afield) during the period of the Third Reich or 'National Socialist Period' (1933-1945) are probably the finest in Europe outside of Germany, and they form an important part of the German Collections and command considerable research value." [Information des Anbieters] Reine Überblickseite mit einer Auswahlliste (A-Z) über die in der British Library vorhandenen Bestände, ohne weitere Rercherchemöglichkeit; um auf diese Quellen aufmerksam zu machen, findet diese Website hier Aufnahme [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.bl.uk/reshelp/findhelplang/german/germanaustrianexiles/germ... zum Anfang
4. Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur des Exils und des Widerstands
"Wenn Widerstand die aller Literatur gestellte Frage ist, ist Exil die Bedrohung, unter der Literatur heute ganz allgemein zu stehen scheint. Die österreichische Literatur hatte bis zum Faschismus und Nationalsozialismus 1934-1945 nur episodische Erfahrungen mit dem Exil. Etwa die Hälfte der literarisch Schreibenden wurde damals aus dem zur Ostmark gewordenen Österreich vertrieben. Nach 1945 wurden sie bald totgesagt, abqualifiziert, nur als Leute, die bereits einer Vergangenheit angehören, fallweise gewürdigt. Aber sie lebten ja, schrieben bedeutende Werke und suchten, trotz aller Enttäuschungen, das Gespräch mit Österreich. Mit 'Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur und Literatur des Exils und des Widerstands' wird dieser Dialog, spät aber doch, geführt, den Exilierten ein Forum geboten, und das Exil wird aus einer exotischen Materie zu einem zugänglichen Terrain. [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.theodorkramer.at/index.php?option=com_content&view=article&... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern