FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (12)
Seite:  1 2
1. BayDat: Die bayerische Dialektdatenbank
BayDat - Die bayerische Dialektdatenbank, ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie vom Bezirk Unterfranken finanziell unterstütztes Projekt, das die einzelnen Datenbanken aller bayerischen Sprachatlasprojekte in eine große Datenbank zusammenführt. Im Rahmen des Bayerischen Sprachatlas (BSA) wurden an den bayerischen Universitäten Augsburg (Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben), Bayreuth (Sprachatlas von Nordostbayern), Erlangen (Sprachatlas von Mittelfranken), Passau (Sprachatlas von Niederbayern und Sprachatlas von Oberbayern) und Würzburg (Sprachatlas von Unterfranken) viele Jahre lang die Dialekte des jeweils zugehörigen Regierungsbezirkes erhoben und zum großen Teil auch computativ erfasst, d.h. mit einer speziellen Kodierung in eine Datenbank eingegeben. Es handelt sich dabei um Dialektdaten, die aus Befragungen in insgesamt 1613 bayerischen Ortschaften stammen. [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.baydat.uni-wuerzburg.de:8080/cocoon/baydat/baydat zum Anfang
2. Niederbayerische Volltexte
Die Staatliche Bibliothek Passau stellt Ihnen auf diesen Seiten eine Auswahl historisch, literarisch und zeitgeschichtlich interessanter Werke mit Bezug zu Passau und Niederbayern zur Verfügung. Das älteste Werk erschien 1552, das jüngste im Jahr 2008. Jedes Buch kann am Bildschirm durchgeblättert (Flash-Player erforderlich) oder als pdf-Dokument heruntergeladen werden (rechtsklicken, "Speichern unter“). Die Bücher sind chronologisch geordnet. In der linken Spalte können sämtliche Werke bzw. Sachgruppen nach Begriffen durchsucht werden. Momentan (November 2013) sind 121 Bücher verfügbar. [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.staatliche-bibliothek-passau.de/staadi/nbv.html zum Anfang
3. Sprechender Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben (mit angrenzendem Oberbayern)
Die hier verwendeten Sprachkarten beruhen auf Befragungen, die zwischen ca. 1960 und 1976 (für das südliche Allgäu) und zwischen 1984 und 1990 (für den nördlichen Teil) stattgefunden haben; die Informanten waren damals durchschnittlich 75 Jahre alt. Das Tonmaterial für den "Sprechenden Sprachatlas" ist teilweise bis zu 50 Jahre später erhoben worden, weshalb den Sprechern manche Formen, die 1970 oder 1990 noch bekannt waren, nicht mehr zur Verfügung standen. Verschiedentlich stimmen deshalb die Tondokumente mit den Sprachflächen, wie sie die Karten bieten, nicht überein. Außerdem liegen aus unterschiedlichen Gründen nicht für alle Orte und nicht für alle Themen lückenlos Tondokumente vor. Bei jeder Karte wird die entsprechende Seite der Druck-Version des Kleinen Sprachatlasses von Bayerisch-Schwaben angezeigt; in der schon oben erwähnten Druckversion finden sich dann auch Erläuterungen zu den Karten. Sie sind in der Online-Version nicht enthalten. [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/sprachatlas-schwaben?... zum Anfang
4. Datenbank der bairischen Mundarten in Österreich electronically mapped
"Die Datenbank setzt sich aus mehreren Teilbereichen zusammen. Im Zentrum steht eine Belegdatenbank für Dialektwörter, die einen Teil einer umfassenden Sammlung (geschätzte 5 Millionen Zettel) des Instituts für Österreichische Dialekt- und Namenlexika darstellt. [...] In der Datenbank finden sich weitere Informationen, so z. B. zu Personen, die an der Sammlung der Dialektdaten beteiligt waren oder die wichtige Literatur verfasst haben. Da die Sammlungen aus den Schulorten der Habsburgermonarchie zusammengetragen worden sind, finden sich hier Personen aus nahezu allen Gemeinden Österreichs und Südtirols. Nähere Informationen zu den entsprechenden Sammlungen und Quellen sowie den zugehörigen Gebieten und Orten sind zugänglich." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://wboe.oeaw.ac.at/ zum Anfang
5. Sprechender Sprachatlas von Bayern
"Die diesem Projekt zugrundeliegenden Karten stammen aus dem 'Kleinen Bayerischen Sprachatlas'. Er ist 2006 im dtv-Verlag München erschienen und bietet mit mehr als 120 Karten und dazugehörigen Kommentaren einen wissenschaftlich fundierten und dennoch auch für den Laien verständlichen Überblick über die Vielfalt der Dialekte Bayerns. Dieser populäre Atlas beruht wiederum auf dem Material von sechs Sprachatlanten, die als wissenschaftliche Grundlagenwerke (ab 1984) an den germanistisch-sprachwissenschaftlichen Lehrstühlen der Universitäten Augsburg, Bayreuth, Erlangen, Passau und Würzburg erarbeitet wurden. Basis für diese Atlanten sind jeweils einwöchige Aufnahmefahrten zu ca. 1.600 Orten in ganz Bayern, die aus jedem Ort ein vergleichbares Datenmaterial von mindestens 2.300 in phonetischer Schrift festgehaltenen Dialektsequenzen erbracht haben. Die für den 'Sprechenden Sprachatlas von Bayern' verwendeten Tondokumente aus 70 Orten wurden 2006 neu aufgenommen und aufbereitet." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/sprachatlas zum Anfang
6. Datenbank zum literarischen Bayern
"[Die Datenbank] nennt neben den wesentlichsten biographischen Fakten zu Schriftstellerinnen und Schriftstellern die Wohn- oder Aufenthaltsorte, soweit diese in Bayern gelegen sind. Selbstverständlich werden sämtliche Werke und die dazugehörige Sekundärliteratur umfassend aufgeführt. [...] Darüber hinaus wird auf qualitätvolle externe Internetangebote wie Biographien oder Volltexte verlinkt. Damit sind die primären elektronisch greifbaren Informationen zu einer für Bayern wichtigen Autorin oder einem Autor unter einem Dach vereint und mit einem Mausklick fassbar. Das Angebot richtet sich an Studierende und Schüler ebenso wie an die Fachwelt und an literarisch Interessierte." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literaturportal-bayern.de/autorinnen-autoren zum Anfang
7. Digitales Ortsnamenbuch Online (DONBO)
"In Zusammenarbeit zwischen Namenforschern und Technikern entsteht eine Plattform, die sowohl Fachleuten wie Sprachwissenschaftlern, Dialektologen und Historikern als auch interessierten Laien einen raschen und unkomplizierten Zugang zu den Ergebnissen zunächst der ostbayerischen Namenforschung ermöglich. Gemäß den traditionellen Methoden der Namenforschung werden unter anderem Nennungen der entsprechenden Orte in historischen Quellen gesammelt, kommentiert und ausgewertet. Auf diesen Daten sowie der rezenten Mundartform basiert die Erklärung der sprachlichen Herkunft und Bedeutung des jeweiligen Ortsnamens. Die sprachwissenschaftlichen Ergebnisse werden mit dem Informationsangebot der Bayerischen Landesbibliothek Online (BLO) verknüpft. Als Erweiterungen finden sich auf der Seite von DONBO digitalisiertes Quellenmaterial oder Links dazu sowie die Möglichkeit zur benutzerdefinierten, interaktiven Kartengenerierung." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www-donbo.uni-regensburg.de/ zum Anfang
8. „Chronist meiner Zeit“ - Ödön von Horváth in Oberbayern. Schauplätze und Ereignisse in seinem Werk
"In seiner Gebrauchsanweisung für Schauspieler (1932) betonte der Schriftsteller Ödön von Horváth (1901-1938), er habe 'kein anderes Ziel' als die 'Demaskierung des Bewußtseins'. Horváth wollte das Publikum gegen Dummheit und Lüge zu Selbsterkenntnis anleiten, wobei er allgemeine menschliche Verhaltensmuster in lokale Verhältnisse einzubinden wusste, um sie so direkter aufscheinen zu lassen. Das 'Süddeutsche' stand dabei stellvertretend für viele ähnlich geartete Regionen und hätte ebenso sehr im Schwäbischen oder Niedersächsischen angesiedelt sein können. In diesem Sinne vermied Horváth es, den Namen 'Murnau' – jenen Ort, der ihm ab 1924 zum liebsten Aufenthalt und Wohnsitz wurde – in seinem Werk in voller Länge abzudrucken. (...) Im Folgenden wird der Versuch unternommen, die 'süddeutschen' Schauplätze und Ereignisse in ausgewählten Werken nachzuzeichnen, wobei die realen oberbayerischen Vorbilder im Mittelpunkt stehen (...)." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literaturportal-bayern.de/themen?task=lpbtheme.default&id=4... zum Anfang
9. Literatur in Bayern : Zeitschrift für Literatur, Literaturkritik undLiteraturwissenschaft
"Seit 1985 erscheint in München die Zeitschrift als Vierteljahresschrift für Literatur, Literaturkritik und Literaturwissenschaft. (...) Die großzügig bebilderte Publikums-Zeitschrift wird herausgegeben von (...) Dietz-Rüdiger Moser (...) und von (...) Waldemar Fromm. Die Redaktion leitet Carolin Raffelsbauer." [Information des Anbieters] Die Zeitschrift hat einen deutlichen regionalen Schwerpunkt. Im Netz sind lediglich die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Hefte frei verfügbar. Ein WWW-Archiv der gesamten Zeitschrift ist allerdings in Vorbereitung. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.literaturinbayern.de/ zum Anfang
10. Literaturportal Bayern
"In den neun Bereichen des Portals wird eine Literaturlandschaft aufgefächert, deren bunte Beziehungsvielfalt erstmalig im vollen Umfang sichtbar wird. Die Verortung und Verknüpfung von Autoren, Publikationen und Institutionen bietet dem literarischen Leben in den Städten und Regionen eine angemessene Plattform. Als dynamisch vernetztes Wissenskompendium ist das Literaturportal Bayern für Experten und Laien zugleich Fundus und Forum." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literaturportal-bayern.de/ zum Anfang
Seite:  1 2
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern