VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (7)
1. "Am Starkstrom Gegenwart": Christa Wolfs Kassandra: Eine Identität-sprengende Phantasie
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2009, 17 S., PDF), erstmals erschienen 1986 in: Ein Inuk sein: interdisziplinäre Vorlesungen zum Problem der Identität. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/6789 zum Anfang
2. Von der Differenz zur Alterität: das Verhältnis zum Anderen in der Fortschreibung von Identitätssuche in den Romanen "Die Überläuferin" und "Stille Zeile sechs" von Monika Maron
Die zwei Romane Die Überläuferin (1986) und Stille Zeile sechs (1991) von Monika Maron sind durch die Fortschreibung der Thematik in vielerlei Hinsicht miteinander verknüpft. Fortgesetzt werden nicht nur die äußerlichen Elemente auf der Handlungsebene, nämlich die Lebensgeschichten und die Namen der Haupt- und Nebenfiguren, die Personenkonstellationen, der sozialgeschichtliche Hintergrund sowie der Ort Ost-Berlin, sondern auch das Streben der Protagonistin nach einem selbstbestimmten Leben. Beide Romane handeln von der gleichen Hauptfigur, der Historikerin Rosalind Polkowski, die eine Existenz unter einem totalitären System nicht länger hinnehmen will und einen anderen Weg sucht. Diese Identitätssuche von Rosalind ist das zentrale Anliegen der vorliegenden Arbeit, wobei von der Prämisse ausgegangen wird, dass dieser Prozess erst im Verhältnis zum Anderen und zu den Anderen angemessen beschrieben werden kann. Daraufhin wird in dieser Forschungsarbeit die Frage nach der Gestaltung der I [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/2611/ zum Anfang
3. Der literarische Held und sein mediales alter ego: die Wechselwirkung von Medien und personaler Identität in deutschsprachigen Romanen der Jahrtausendwende
Die Frage nach dem ‚Ich‘, die den Menschen seit Beginn der Moderne nachhaltig beschäftigt, hat durch das Internet eine neue Dimension erreicht. Denn nun wird dem Einzelnen ermöglicht, auf eigenen Websites oder im Web 2.0 spezifische Netz-Identitäten zu kreieren. Doch in welchem Verhältnis stehen die ‚virtuellen‘ Simulationen zu den vermeintlich ‚reellen‘ Selbstentwürfen? Da sie sich nicht notwendigerweise entsprechen, sondern auch ergänzen oder gar widersprechen können, fragt sich, ob die häufig vorgenommenen normativen Zuordnungen von reell – wirklich – wahr und virtuell – fingiert – falsch ausreichen, um die komplexen Prozesse medial gestützter Identitätsbildung im beginnenden 21. Jahrhundert zu beschreiben. Für eine differenziertere Sichtweise spricht zunächst die geläufige These, dass das postmoderne Individuum sich ohnehin – also auch ohne Inanspruchnahme des Internets – in heterogene und mitunter diskrepante Teilidentitäten zergliedere. Ebenfalls spricht für diese Haltung die [mehr...]
http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/9429/ zum Anfang
4. 'C’est une femme qui parle.' Das literarische Porträt als Ort femininer Selbstinszenierung im 'Grand Siècle'
Der Aufsatz (2003, PDF, 20 S.) setzt sich mit den "drei Aspekte[n] Lesekompetenz, Epistolographie und Literatur [auseinander]. In diesem Dreieck situiert sich die aristokratische Frau im Frankreich des 17. Jahrhunderts, die in einer Zeit von weit verbreitetem Analphabetismus und fehlender Mädchenbildung lesen kann, der das Schreiben von Briefen und Briefromanen als geschlechtstypische Ausdrucksform zugeschrieben wird und die sich durch das Verfassen von Essays, Romanen, Erzählungen, Märchen, Gedichten und Porträts vielfältig literarisch betätigt." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.nikola-rossbach.de/?download=Femme.pdf zum Anfang
5. Globalisierung und regionale Identität
"Fontanes gleichnamiger großer Roman ['Der Stechlin'] thematisiert die Wechselwirkung von Weltgeschehen und Region. Währed des Gesprächs über die Menschheitsentwicklung wird ein alter Karpfen aus dem Stechlinsee serviert. Das leitet über zu meiner Themenstellung; denn es erhebt sich die Frage, wenn es nun im Stechlinsee zu brodeln beginnt, 'wie verhält sich da der Stechlinkarpfen, dieser doch Nächstbeteiligte bei dem Anpochen derartiger Weltereignisse?'. Hier sind bereits die wichtigsten Elemente der Globalisierungsdebatte versammelt (...)." [Information des Anbieters]; Aufsatz (2001; 14 S., PDF) [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/fileadmin/Redaktion/Institute/G... zum Anfang
6. "Sodass der Text dann Ich wird". Elfriede Jelineks Roman "Die Klavierspielerin"
Wissenschaftliche Vorlesung zu Elfriede Jelineks "Klavierspielerin" [27 S., PDF; Dok. erstellt: 2005]. Die Seite ist mittlerweile nur noch über das Internet Archive [web.archiv.org] aufrufbar. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://web.archive.org/web/20060411224227/http://vdeutsch.eduhi.at/vor... zum Anfang
7. Die Aufgabe der Identität. Robert Walsers Helden
Vortrag von Martin Jürgens (PDF, 11 S.), gehalten auf der 1. Jahrestagung der Robert-Walser-Gesellschaft (Zürich, Oktober 1997) [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://robertwalser.ch/fileadmin/redaktion/dokumente/jahrestagungen/vo... zum Anfang
KONTAKT

Ihre Ansprechpartner

E-Mail an GiN

GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Intern