VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (2)
1. Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der hochdeutschen Mundart, mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten
"Johann Christoph Adelung verfasste mit dem 'Grammatisch-kritischen Wörterbuch der hochdeutschen Mundart' das erste und für seine Zeit maßgebliche wissenschaftliche Wörterbuch der deutschen Sprache. Das Wörterbuch listet alphabetisch geordnet ca. 58.500 einzelne Lemmata zum deutschen Wortschatz der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts auf. Neben grammatikalischen und orthographischen Formen behandeln die Artikel auch Wortbedeutung, Anwendungsbereiche, Herkunft und mundartlich bedingte Besonderheiten. Bei der hier publizierten Version des Wörterbuches handelt es sich um die nach Adelungs Tod erschienene Ausgabe von 1811, die – wie bereits die vorhergehende Ausgabe von 1808 – durch Beiträge und Berichtigungen von Dietrich Wilhelm Soltau und Franz Xaver Schönberger ergänzt wurde. Das Wörterbuch besteht aus insgesamt vier Bänden und umfasst 3.890 Seiten [und ist] als Image-Blätterversion und als Volltext verfügbar." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/online/angebot zum Anfang
2. Mithridates in Berlin
"Since the 16th century, the project of documenting and describing the multitude and diversity of languages has been connected with the title 'Mithridates'. With reference to 'Mithridates' from Conrad Gesner (1555) and from Adelung and Vater (1806-17) it will be shown that, despite all the increase in knowledge about the languages of the world, the aim of linguistic investigations remains the same: the aim is to research the historical origin of peoples. Languages are only an indication of this: 'De originibus gentium ductis potissimum ex indicio linguarum' (Concerning the origins of peoples principally on the basis of linguistic evidence), as Leibniz formulated it in his 'Brevis designatio '(1710). Comparative linguistic studies first became an autonomous discipline with Wilhelm von Humboldt's 'Vergleichendes Sprachstudium', in which research into the structural diversity of individual languages as a mirror of the human mind is central." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.berliner-klassik.de/berlinerklassik/publikationen/tagungsba... zum Anfang
KONTAKT

Ihre Ansprechpartner

E-Mail an GiN

GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Intern