VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (11)
Seite:  1 2
1. Sebastian Brant als Historiker: zur Perzeption des Reichs und der Christenheit im Schatten der Osmanischen Expansion
Sebastian Brants Werk "De origine et conversatione bonorum regum" steht im Mittelpunkt der Untersuchung. Das Geschichtswerk des oberrheinischen Humanisten wird in einen literarischen und politisch-historischen Kontext eingebettet und erstmals als Gesamtwerk erschlossen. [Information des Anbieters] Zugleich: Freiburg i. Br., Univ., Diss., 2004 (PDF, 3926 KB) [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/7674/ zum Anfang
2. Bibliographie Autoren / Anonyme Werke
"Dieser zweite Teil der Bibliographie enthält Ausgaben und wissenschaftliche Literatur zu den Autoren des in der Literaturgeschichte behandelten Zeitraums. Sofern größere neuere Werkausgaben vorliegen bzw. diese fortgeschritten (und nicht modernisiert) sind, werden Einzelausgaben in der Regel nicht berücksichtigt. Bei der Auswahl aus der wissenschaftlichen Literatur vor allem der letzten Jahrzehnte beschränkt sich die Bibliographie bis auf wenige Ausnahmen auf selbständige Veröffentlichungen. Am Anfang stehen anonym erschienene Werke; Pseudonyme sind in das Alphabet eingeordnet. Reihentitel oder andere zusätzliche Angaben bleiben in der Regel unberücksichtigt, ebenso Verlagsorte über den ersten hinaus. Umfangreiche, aktuelle Angaben, die weit über den engeren literarischen Bereich hinausreichen und damit eine wichtige Ergänzung zur vorliegenden Auswahl darstellen, bietet die detaillierte periodische Bibliographie in den >Wolfenbütteler Barock-Nachrichten< (derzeit 2 Hefte jährlich). H [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.chbeck.de/fachbuch/zusatzinfos/bibliographie-autoren_anonym... zum Anfang
3. Karl Hillebrands humanistisches Bildungsideal
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2009, 9 S., PDF), erstmals erschienen 1955 in der Festschrift zum 70. Geburtstag von Karl Jax [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/6685 zum Anfang
4. Bibliothèque Humaniste de Sélestat
Die heute noch bestehende Humanistenbibliothek zu Schlettstadt ist entstanden aus dem Zusammenschluss zweier Bibliotheken: der 1452 gegründeten Bibliothek der Lateinschule zu Schlettstadt und der mit ihr im Jahr 1547 vereinten Gelehrtenbibliothek des Beatus Rhenanus. In der Zwischenzeit erhielt die Bibliothek wertvolle Geschenke von Jakob Wimpfeling, Martin Ergersheim und anderen oberrheinischen Humanisten. In der französischen Fassung findet sich eine sehr detaillierte Beschreibung der Bücher des Beatus Rhenanus unter der Rubrik "Beatus Rhenanus - passion(s) des lettres". [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.bibliotheque-humaniste.eu/allemand/index.htm zum Anfang
5. Dichter als Universitätslehrer - "Poetae laureati" an der Universität Freiburg
Video-Mitschnitt der 1. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung "Dichter und Denker in Freiburg" im Wintersemester 2006/07 und zugleich Vortrag zur Ausstellungseröffnung. Dateigröße: 112.2 MB. Wahlweise steht die Vorlesung auch im Audio-Format mp4 zum Herunterladen zur Verfügung. Auf der Überblicksseite findet man alle verfügbaren Nutzungsmöglichkeiten. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://podcasts.uni-freiburg.de/philosophie-sprache-literatur/sprache-... zum Anfang
6. Jakob Locher - Anspruch und Leistung eines streitbaren Humanisten
Video-Mitschnitt der 4. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung "Dichter und Denker in Freiburg" im Wintersemester 2006/07. Dateigröße: 192.9 MB. Wahlweise steht die Vorlesung auch im Audio-Format mp4 zum Herunterladen zur Verfügung. Auf der Überblicksseite findet man alle verfügbaren Nutzungsmöglichkeiten. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://podcasts.uni-freiburg.de/philosophie-sprache-literatur/sprache-... zum Anfang
7. MARABU [Mannheimer Reihe Altes Buch] - Online
"MARABU (= MAnnheimer Reihe Altes BUch, firmierte bis Juli 2000 unter dem Titel 'Editio Theodoro-Palatina') gibt ausgewählte alte Drucke und Handschriften aus den wertvollen historischen Buchbeständen der Universitätsbibliothek Mannheim im digitalen Faksimile wieder. Diese 'Reprints' sind durch Einführung und Inhaltsverzeichnis erschlossen. Schwerpunkte der Reihe sind Porträtwerke, Emblem- und Fabelbücher, Schriften gelehrter Frauen und kurpfälzische Geschichtsquellen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.uni-mannheim.de/mateo/epo.html zum Anfang
8. Marburger Repertorium zur Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus (MRFH)
"Das von der DFG von 2007 — 2012 geförderte Projekt dokumentiert in digitaler Form deutschsprachige Texte in der Epoche des deutschen Frühhumanismus. Im Zentrum stehen die Übersetzungen von Werken italienischer Humanisten und antiker Autoren, aber auch freiere deutsche Bearbeitungen, wie z. B. Steinhöwels 'Aesop', werden berücksichtigt. Neben den Übersetzern der ersten Generation und dem gesellschaftlichen Umfeld, in dem die humanistisch inspirierte Literatur um die Mitte des 15. Jahrhunderts entsteht, werden auch noch Autoren der 80er und 90er Jahre bearbeitet, deren Wirkungsspektrum vor allem an den Universitäten, dem Heidelberger Hof sowie den oberrheinischen Metropolen, Straßburg und Basel, liegt. [...] Digitalisate zu Handschriften und Drucken des 15. und 16. Jahrhunderts sind eingearbeitet und werden kontinuierlich aktualisiert. Detailliert erfasst werden zugleich die zeitgenössischen Handschriften- u. Inkunabelbesitzer, die — soweit sie näher identifiziert werden konnten — mit i [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.mrfh.de/ zum Anfang
9. Humanistisches Erbe am Oberrhein | Patrimoine Humaniste Du Rhin Supérieur
"Der Humanismus war eine internationale Bewegung. Bereits im 15. Jahrhundert wurden die Werke von Homer und Vergil, Demosthenes und Cicero von Gelehrten aus verschiedenen Nationen herausgegeben, kommentiert und übersetzt. V.a. die Erfindung der Buchdruckerkunst um 1450 löste eine intensive literarische Aktivität am Oberrhein aus, deren grenzüberschreitender Charakter bis heute anhält. [...] Das Erbe, um das es dabei geht, besteht aus Text- und manchmal auch Bilddokumenten, welche die oberrheinischen Humanisten im 15. und 16. Jahrhundert geschaffen haben. Ein Hauptaugenmerk gilt dabei ihrer Begeisterung für die antiken Autoren, welche sie nicht nur in den Rang sprachlicher, sondern auch moralischer Vorbilder erhoben. Gelehrte und Drucker förderten diese Bewegung, indem sie Sammeleditionen, Kommentare, Übersetzungen, Grammatiken, Lexika, Traktate, Florilegien und Schulbücher herausgaben. Die Beschäftigung mit ihnen führte schließlich zur Entstehung einer neuen Wissenschaft, der Klassisch [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.humanisme-du-rhin-superieur.eu/de/ zum Anfang
10. Opera poetica Basiliensia
"Der Katalog Opera poetica Basiliensia erfasst Drucke, vornehmlich des 16. Jahrhunderts, mit poetischem Inhalt, die in Basel gedruckt wurden und/oder in der Universitätsbibliothek Basel aufbewahrt sind. Er verzeichnet sowohl neulateinische Dichtung als auch Ausgaben klassischer Dichtung. Ebenso berücksichtigt sind Prosatexte, die sich mit der lateinischen Poesie befassen. Er soll dem Fachpublikum aller interessierten Richtungen einen Überblick über die entsprechenden Drucke bieten." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.ub.unibas.ch/spez/poeba/index.htm zum Anfang
Seite:  1 2
KONTAKT

Ihre Ansprechpartner

E-Mail an GiN

GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Intern