FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (2)
1. Johann Jakob Christoph von Grimmelshausen-Gesellschaft
"Ziel ist, die wissenschaftliche Erforschung der Werke Grimmelshausens in ihren zeit- und wirkungsgeschichtlichen Bezügen zu fördern und die Kenntnis der Werke Grimmelshausens zu verbreiten. Dies soll in regelmäßigem Austausch von Erkenntnissen, Ermittlungen und Forschungen zu Grimmelshausen und zur Barockkultur geschehen. Die [...] Gesellschaft [bemüht ] sich dabei um den wissenschaftlichen Dialog und die Begegnung und Zusammenarbeit mit Forschern anderer Disziplinen. Sie sucht mit ihren Arbeiten aber auch der Mahnung Grimmelshausens gerecht zu werden, Leserinnen und Leser aller Bildungsstufen anzusprechen. Die Grimmelshausen-Gesellschaft hat zu diesen Zwecken in regelmäßigen Abständen wissenschaftliche Symposien durchgeführt." [Information des Anbieters] Die Inhaltsverzeichnisse der 'Simpliciana' und deren Beihefte sind ab Bd. XXI (1999) online einsehbar. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.grimmelshausen.org/ zum Anfang
2. Sammlung Könnecke-Koschlig [Badische Landesbibliothek]
"Durch [die Sammlung Könnecke-Koschlig] besitzt die Badische Landesbibliothek den bedeutendsten Bestand an Originalausgaben Grimmelshausens (33 Einzeltitel des 17. Jahrhunderts sowie jeweils mehrere Exemplare der dreibändigen Ausgaben). Die Sammlung [...] enthält überdies ca. 260 Titel Barockliteratur (überwiegend aus dem 16. Jahrhundert), die vor allem als Quellenschriften zum Werk Grimmelshausens zusammengetragen wurden. Hier finden sich 33 Titel Hausväterliteratur, darunter 24 Werke von Colerus mit der Erstausgabe des Calendarium perpetuum (Wittenberg 1591). Des weiteren ist der Schelmenroman gut vertreten, u. a. mit Mateo Alemán, Quevedo, Aegidius Albertinus, Charles Sorel (u. a. 2 französische und 2 deutsche Ausgaben des Francion). Umfangreich sind ferner die Komplexe der historisch-politischen und der geographischen Literatur. Unter den deutschen Barockautoren sind Johann Beer, Johann Christoph Beer (14 Titel), Georg Philipp Harsdörffer und Philipp von Zesen mehrfach vertreten." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://www.blb-karlsruhe.de/sammlungen/alte-drucke-und-rara/bestand/g... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern