FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (3)
1. Herta Müller: The Nobel Prize in Literature 2009
Die Webseite dokumentiert die Verleihung des diesjährigen Literaturnobelpreises an Herta Müller: Geboten werden ein Kurzvideo von der Verkündung, gefolgt von einem längeren Interview, in dem die Entscheidung begründet wird. Daneben sind eine Biobibliographie in englischer Sprache und ein Interview (in Schrift und Ton) mit der Preisträgerin selbst verfügbar. Abgerundet wird das Angebot durch die Veröffentlichung der Preisrede "Jedes Wort weiß etwas vom Teufelskreis", die am 7. Dezember 2009 gehalten wurde (sowohl in schriftlicher Form in fünf Sprachen - Englisch, Schwedisch, Deutsch, Französisch und Spanisch - als auch als Videoaufzeichnung). [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://nobelprize.org/nobel_prizes/literature/laureates/2009/index.htm... zum Anfang
2. Literaturpreisverleihungen. Ritualisierte Konsekrationspraktiken im kulturellen Feld
"Die Stiftung von Literatur- und Kunstpreisen hat seit einigen Jahren Konjunktur. Wir deuten das als ein Anzeichen für die Institutionalisierung und damit einhergehende Diversifizierung ästhetischer Wertungen. Aktiv beteiligt sind kulturelle Eliten, die sich ritualisierter Inszenierungen bedient, um öffentlich das Feld der 'legitimen Kultur' definieren zu können. Unter soziologischem Gesichtspunkt bewirken Prämierungen dieser Art eine doppelte Distinktion: soziale Ehre für die Prämierten (Künstler, Schriftsteller etc.) einerseits, Publicity und Prestigegewinn der Geber (Stiftungen, Kommunen, Firmen etc.) andererseits. Der erste Teil unserer Studie [2005, 65 S., PDF] gilt den begrifflichen und typologischen Grundlagen dieser Praxis, es folgt eine Skizze der historischen Voraussetzungen und im Hauptteil Beschreibung und Analyse der Verleihungspraktiken des Georg-Büchner-Preises, des italienischen Premio Strega und des Nobelpreises." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ritualdynamik/article/v... zum Anfang
3. The Idealised and Naturalistic View of Reality: Early 20th Century German Literature Laureates
"The Nobel Prizes in Literature which were awarded to the German writers Mommsen, Eucken and Heyse in the first decade of the twentieth century highlighted, above all, authors who looked towards the past and who presented an idealised picture of reality informed by the good, the true and the beautiful. The prize awarded to Hauptmann, on the other hand, was a tribute to naturalism's inexorable depiction of industrial society. In many ways, one can see the attention paid to these works and authors as a direct reflection of the way in which society and literature were developing in the whole of Europe before and around the turn of the century, but perhaps above all - as indicated above - as a clear expression of the close ties which then existed between Sweden and Germany, when Germany was regarded as the role model and cultural blueprint." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://nobelprize.org/nobel_prizes/literature/articles/s-packalen2/ind... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern