FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Schlagworte

GiNFix - Blättern nach Schlagworten

Suche


Ergebnisliste (5)
1. Erika Mann - Einblicke in ihr Leben
Erika Mann ist der wichtige Motor in der Familie Mann. Ihre eigene Persönlichkeit war lange unbeachtet. Ihr Leben, ihr Schaffen und Wirken sind Bestandteil dieser Arbeit: die behütete Kindheit inmitten eines intellektuellen Umfeldes, ihre berufliche Entwicklung als Schauspielerin, Kabarettistin, lecturer, Journalistin und Kinderbuchautorin. Ein Leben zwischen den Fronten, ständig auf der Suche nach Erfolg und Anerkennung - ohne feste Bindung, ohne etwas, das man annähernd mit Heimat beschreiben könnte. Wichtige Personen kommen in Interviews zu Wort: Elisabeth Mann Borgese, Prof. Klaus Pringsheim, Gret Mann. Außerdem wird Erika Manns Verhältnis zum FBI beleuchtet. [Information des Anbieters] Zugleich: Freiburg i. Br., Univ., Diss., 2003 (PDF, 856 KB) [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/1393 zum Anfang
2. Buddenbrookhaus - Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum Lübeck
"Seit seiner Gründung als Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum im Jahr 1993 hat sich das Buddenbrookhaus als wichtiger Standort für die nationale und internationale Familie Mann-Forschung etabliert. Diesen Rang verdankt das Buddenbrookhaus nicht zuletzt seinem Archiv und seiner umfassenden Bibliothek. Allein die Präsenzbibliothek umfasst mehr als 8.000 Bände, über 1.500 Aufsätze und mehr als 6.000 Zeitungsartikel - bei steigender Tendenz. Des Weiteren ist das Haus Sitz mehrerer literarischer Gesellschaften, der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft, der Heinrich Mann-Gesellschaft, der Golo Mann-Gesellschaft und der Erich Mühsam-Gesellschaft, und somit eng in die wissenschaftliche Forschungsarbeit eingebunden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.buddenbrookhaus.de/ zum Anfang
3. Klaus Mann - Tagebücher 1931-1949
"Klaus Mann hat bereits in seiner Jugend Tagebuch geführt. Die Aufzeichnungen selbst sind verschollen, aber sie haben den Schriftsteller offenkundig zu einer Neuaufnahme des Vorhabens inspiriert [...] Klaus Mann schrieb [ab 1931 wieder] Tagebuch bis zum 20. Mai 1949, einen Tag vor seinem Freitod, wenn auch mit teilweise längeren Unterbrechungen. Insgesamt 21 Kladden und Kalender [3479 Seiten] dokumentieren die Wege und Irrwege seines Lebens [...]. Die nun vorliegende digitale Edition bietet zum ersten Mal die Möglichkeit, die Tagebücher von Klaus Mann vollständig und unbearbeitet zu lesen. Alle Einträge sind handschriftlich und ab 1942 in englischer Sprache verfasst" [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.monacensia-digital.de/content/titleinfo/13073 zum Anfang
4. Dichtung und Wirklichkeit: "Mephisto" von Klaus Mann
Unterrichtsmaterial zu einer Sendung des Bayerischen Rundfunk (Schulfernsehen online) strukturiert nach "Fakten, Lernziele, Didaktik, Materialien, Arbeitsblätter, Literatur". Die Unterrichtseinheit ist geeignet für Schüler/Schülerinnen ab der 10. Jahrgangsstufe. Die Sendematerialien sind nur noch via Internet Archive zugänglich, nicht alle Verlinkungen sind funktionstüchtig. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://web.archive.org/web/20080410033959/www.br-online.de/bildung/dat... zum Anfang
5. Thomas Mann im Internet [ULB Düsseldorf]
Kurzkommentierte, gepflegte Linksammlung, gegliedert in die Rubriken "Kurzbiographien, Werkübersichten, Linklisten", "Datenbanken/Kataloge", "Lexika und Nachschlagewerke zum Werk Thomas Manns", "Thomas-Mann-Gedächtniseinrichtungen", "Thomas-Mann-Gesellschaften", "Didaktik", "Film" und "Links zu Mitgliedern der Familie Mann". [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.ulb.hhu.de/forschen-und-erkunden/thomas-mann-sammlung/thoma... zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 24.04.2009 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern